Hintergrundinformationen zum AAR14

Hintergrundinformationen

Der AAR14 ist an die Sachstandsberichte des IPCC angelehnt. Er besteht aus 3 Bänden, denen jeweils 3-4 „Co-Chairs“ vorstehen.

Die Kapitel der Bände werden in der Regel durch 2 „Koordinierende LeitautorInnen“ (CLA) erarbeitet, die die Beiträge der „LeitautorInnen“ (LA) und  der „Beitragenden AutorInnen“ (CA) koordinieren. Organisator und Projekteinreicher ist das “Organisationskomitee“ (N. Nakicenovic/TU Wien und IIASA, H. Kromp-Kolb/BOKU; K. Steininger/Wegener Center Universität Graz).

Dem „Scientific Advisory Board“ (SAB) stehen J. Jäger (Independent Scholar), D. Jacob (Climate Service Center) und D. Messner (Deutsches Institut für Enwicklungspolitik) vor. Der externe Review wird vom IIASA unter der Leitung von K. Riahi und M. Rogner durchgeführt.

 

 Wie bei den Berichten des Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) muss die fachliche Arbeit unentgeltlich erfolgen. Das Förderprogramm "Austrian Climate Research Programme" (ACRP) des Klima- und Energiefonds finanziert jedoch möglichst alle Sachkosten und administrative Unterstützungen (wie Workshops, Produktion des Berichtes (z.B. Graphiker, Druck), administrative Unterstützung für Coordinating Lead Autoren und Co-Chairs sowie Administration des externen Reviewprozesses.

 

Die  Erstellung eines konsolidierten Überblicks über den Stand des Wissens zum Klimawandel  in Österreich (inklusive Klimwawandelfolgen, Anpassung und Emissionsminderung) und das Zusammenführen von bisher vorliegenden Forschungserkenntnissen schaffen wichtige Grundlagen für EntscheidungsträgerInnen aus Verwaltung, Interessensvertretungen, Privatwirtschaft und NGOs.

Der 1. APCC Stakeholder Workshop fand am 23. Jänner 2012  auf der TU-Wien statt. Rund 80 TeilnehmerInnen haben dort durch Ihre Interaktion mit den AutorInnen Inhalte und Struktur des Berichts von Anfang an mitgestaltet.
Der 2. Stakeholderworkshop wurde am 16. Juli 2013 ebenfalls auf der TU-Wien mit zahlreichen Interessierten und AutorInnen abgehalten.

Zahlen, Daten & Fakten

3 Bände und 17 Kapitel
34 CLAs und  238 Autoren insgesamt
71 Reviewer
13 Review EditorInnen
Seiten: 1096

 

Organisationskomitee

Helga Kromp-Kolb, Nebojsa Nakicenovic, Karl Steininger

 

Koordinierende LeitautorInnen

Bodo Ahrens, Ingeborg Auer, Andreas Baumgarten, Birgit Bednar-Friedl, Josef Eitzinger, Ulrich Foelsche, Herbert Formayer, Clemens Geitner, Thomas Glade, Andreas Gobiet, Georg Grabherr, Reinhard Haas, Helmut Haberl, Leopold Haimberger, Regina Hitzenberger, Martin König, Helga Kromp-Kolb, Manfred Lexer, Wolfgang Loibl, Romain Molitor, Hanns Moshammer, Hans-Peter Nachtnebel, Franz Prettenthaler, Wolfgang Rabitsch, Klaus Radunsky, Hans Schnitzer, Wolfgang Schöner, Niels Schulz, Petra Seibert, Sigrid Stagl, Robert Steiger, Johann Stötter, Wolfgang Streicher, Wilfried Winiwarter

 

Co-Chairs

Band 1: Andreas Gobiet, Helga Kromp-Kolb
Band 2: Herbert Formayer, Franz Prettenthaler, Johann Stötter
Band 3: Angela Köppl, Nebojsa Nakicenovic, Jürgen Schneider, Karl Steininger

 

Review EditorInnen

Brigitte Bach, Sabine Fuss, Dieter Gerten, Martin Gerzabek, Peter Houben, Carsten Loose, Hermann Lotze-Campen, Fred Luks, Wolfgang Mattes, Sabine McCallum, Urs Neu, Andrea Prutsch, Mathias Rotach

 

 

BAND 1 - Klimawandel in Österreich: Einflussfaktoren und Ausprägungen

  1. Das globale Klimasystem und Ursachen des Klimawandels
  2. Emissionen und Konzentrationen strahlungswirksamer atmosphärischer Spurenstoffe
  3. Vergangene Klimaänderung in Österreich
  4. Zukünftige Klimaentwicklung
  5. Zusammenschau, Schlussfolgerungen und Perspektiven

 

BAND 2 - Klimawandel in Österreich: Auswirkungen auf Umwelt und Gesellschaft

  1. Zur Kopplung zwischen Treiber- und Reaktionssystemen sowie zur Bewertung von Folgen des Klimawandels
  2. Der Einfluss des Klimawandels auf die Hydrosphäre
  3. Der Einfluss des Klimawandels auf die Biosphäre und Ökosystemleistungen
  4. Der Einfluss des Klimawandels auf die Reliefsphäre
  5. Der Einfluss des Klimawandels auf die Pedosphäre
  6. Der Einfluss des Klimawandels auf die Anthroposphäre

 

BAND 3 - Klimawandel in Österreich: Vermeidung und Anpassung

  1. Emissionsminderung und Anpassung an den Klimawandel
  2. Land- und Forstwirtschaft, Wasser, Ökosysteme und Biodiversität
  3. Energie und Verkehr
  4. Gesundheit, Tourismus
  5. Produktion und Gebäude
  6. Transformationspfade

 

 

Beteiligte Institutionen

 

Folgende Institutionen waren an der Erstellung des AAR14 beteiligt:

 

Agentur für Gesundheit und Ernahrungssicherheit (AGES)
Alpen-Adria Universität Klagenfurt - Wien - Graz
alpS GmbH
Amt der Tiroler Landesregierung
ARGE Erneuerbare Energie Dachverband Gleisdorf
Austrian Institute for Technology (AIT)
BIOENERGY2020+ GmbH
Bundesamt für Wasserwirtschaft (BAW)
Bundesforschungs- und Ausbildungszentrum für Wald, Naturgefahren und Landschaft (BFW)
Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (BMLFUW), Abteilung VII/3 – Wasserhaushalt
Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT), Abteilung für Energie- und Umwelttechnologien
Climate Change Centre Austria (CCCA)
Climate Policy Initiative, Venice Office
Donau-Universität Krems
Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung GmbH
Institut für Entwicklungspolitik (DIE)
International Institute for Applied Systems Analysis (IIASA)
J.W.v. Goethe Universitat Frankfurt am Main
Joanneum Research Forschungsgesellschaft mbH
komobile w7 GmbH
Konrad-Lorenz-Institut für Vergleichende Verhaltensforschung
Lehr- und Forschungszentrum Raumberg-Gumpenstein
Leibniz-Institut für Agrartechnik Potsdam-Bornim e.V (ATB)
Management Center Innsbruck (MCI)
Max-Planck-Institut für Meteorologie (MPI-M)
Medizinische Universität Wien
Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change
MODUL University Vienna
Naturschutzbund Steiermark
Niederosterreichische Landesregierung
Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung (WIFO)
Österreichische Akademie der Wissenschaften (OAW)
Potsdam-Institut fur Klimafolgenforschung (PIK)
Schweizer Akademie der Naturwissenschaften
Statistik Austria
Sustainable Europe Research Institute (SERI)
Technische Universitat Graz (TU Graz)
Technische Universitat Wien (TU Wien)
Tierarztliche Hochschule Hannover
Umweltbundesamt Wien
Universität Bayreuth
Universität fur Bodenkultur (BOKU)
Universität Graz (Uni Graz)
Universität Innsbruck
Universität Salzburg (Uni Salzburg)
Universität Wien (Uni Wien)
Universität Leiden
Wirtschaftsuniversität Wien (WU Wien)
Wissenschaftlicher Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveranderungen (WBGU)
Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG)