APCC

Willkommen beim APCC!

In Anlehnung an das International Panel on Climate Change (IPCC) wurde in Österreich das "Austrian Panel on Climate Change" (APCC) eingerichtet, unter dessen Dach renommierte ExpertInnen der Österreichischen Klimaforschungsgemeinschaft in regelmäßigen Abständen den aktuellen Stand der Forschung zusammentragen, wie der Klimawandel Österreich verändert hat und noch verändern wird.

APCC-Produkte dienen einer Erhebung, Zusammenfassung und Bewertung des aktuellen Standes von Wissenschaft und Forschung zu thematisch abgegrenzten Fragestellungen (Special Report) oder zum Klimawandel insgesamt (Sachstandsberichte).

Das Panel selbst ist eine dauerhafte Einrichtung, die aus zumindest drei Positionen besteht. Es erstellt selbst keine Produkte, ist jedoch für die Entwicklung, Betreuung und Qualitätssicherung der Produkte zuständig.   

Die Berichte des APCC stellen das konsolidierte Wissen einer Vielzahl von Österreichischen ForscherInnen dar. Sie zeigen Maßnahmen zur Klimawandelvermeidung und -anpassung auf, wodurch sie der Öffentlichkeit eine fundierte Entscheidungsgrundlage bieten.

Die Idee zum APCC entstand im Zuge eines vom Klima- und Energiefonds finanzierten Projektes, dessen Ergebnis das erste APCC-Produkt war: der Österreichische Sachstandbericht Klimawandel 2014 (Austrian Assessment Report 2014 - AAR14).

Die Tätigkeiten rund um das APCC stehen in engem Zusammenhang mit dem CCCA. Unter der Trägerschaft des CCCA wird das APCC seit 2014 im Rahmen einer Arbeitsgruppe (AG) weitergeführt, die mit der Entwicklung weiterer APCC Produkte und APCC Qualitätsstandards betraut ist.

Ab Veröffentlichung der Berichte finden Sie sämtliche Berichtsteile und unterstützende Materialien wie Grafiken, Flyer, Kurzfassungen, Foliensätze, etc. als Downloads auf den jeweiligen Projektseiten.

In Erweiterung des Sachstandsberichts Klimawandel 2014 sind aktuell folgende Special Reports in Ausarbeitung:

  • Special Report Health (geplante Veröffentlichung: Herbst 2018)
  • Special Report Tourism (geplante Veröffentlichung: Herbst 2019)