Jobs

CCCA-Stellenausschreibungen

Stellenausschreibungen von CCCA-Mitgliedern

Wissenschaftliche/r Projektmitarbeiter/in 

Die JOANNEUM RESEARCH Forschungsgesellschaft mbH (JOANNEUM RESEARCH) ist eine unternehmerisch orientierte Innovations- und Technologieanbieterin, die, eingebunden in ein internationales Netzwerk, seit den 1960er-Jahren Spitzenforschung auf internationalem Niveau betreibt. Mit dem Fokus auf angewandte Forschung und Technologieentwicklung nimmt sie als INNOVATION COMPANY am Standort eine Schlüsselfunktion im Technologie- und Wissenstransfer ein.

LIFE - Zentrum für Klima, Energie und Gesellschaft in Graz beschäftigt sich mit zentralen Fragen rund um den Klimawandel, Synergien werden besser genutzt und die abgestimmte Strategie, aus dem Klimawandel auch Chancen zu gewinnen, kann bestmöglich verfolgt werden. 

Zur Unterstützung unseres erfolgreichen Teams suchen wir ab 1.3.2019, zunächst auf Basis einer Teilzeitbeschäftigung (BG 75%) und zunächst befristet auf ein Jahr,

eine/n wissenschaftliche/n Projektmitarbeiter/in

in interdisziplinären Forschungsprojekten zur Klimawandelanpassung

Sie arbeiten an wissenschaftlichen Fragestellungen zu Prävention und Bewältigung von Naturgefahren in Privathaushalten. Ihr Tätigkeitsbereich umfasst unter anderem die Erklärung von individuellem Schutzverhalten auf Basis sozialpsychologischer Handlungstheorien, Indikatorenentwicklung aus sozialstatistischen Sekundärdaten, sowie die Ableitung von Handlungsempfehlungen für Politik und Praxis.

Sie verfügen über ein abgeschlossenes Masterstudium der Psychologie, Soziologie oder ähnlicher sozialwissenschaftlicher Fachrichtungen (abgeschlossenes Doktorat wäre von Vorteil) und haben Kenntnisse in quantitativen Erhebungsmethoden (Indikatorenentwicklung, Fragebogenkonzeption, Stichprobenziehung, Durchführung von Befragungen) sowie in multivariaten statistischen Analyseverfahren. Fundierte Englischkenntnisse in Wort und Schrift sowie hohe Einsatzbereitschaft und Motivation zum eigenständigen wissenschaftlichen Arbeiten runden Ihr Profil ab.

Als zusätzliche wünschenswerte Qualifikation verfügen Sie über Erfahrungen im Verfassen englischsprachiger wissenschaftlicher Journalartikel. Darüber hinaus ist es von Vorteil, wenn Sie auf Erfahrungen in der Mitarbeit, Akquise und Leitung von praxisnahen Forschungsprojekten in Nachhaltigkeits- und Klimaforschung zurückgreifen können und bereits Kenntnisse und Anwendungserfahrungen mit qualitativen Erhebungsmethoden (Interviewführung, Inhaltsanalyse) erworben haben.

Wir bieten

Wir bieten Ihnen ein attraktives Umfeld mit modernster Infrastruktur, flexibler Arbeitszeit und ein teamorientiertes Arbeitsklima. Das Ausbildungsprogramm des Unternehmens wird Ihre persönliche Karriere gezielt unterstützen. Das marktübliche Mindestgehalt beträgt auf Basis einer Vollzeitbeschäftigung € 3.175,- brutto im Monat. Eine Überzahlung ist möglich.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung und bitten Sie diese ausschließlich elektronisch bis spätestens 31.1.2019 an folgende Adresse zu schicken:

JOANNEUM RESEARCH Forschungsgesellschaft mbH

LIFE – Zentrum für Klima, Energie und Gesellschaft

E-Mail: PEMBewerbungen-klammeraffe-joanneum-punkt-at

Betreff: LIFE wissenschaftliche/r Projektmitarbeiter/in

Ansprechpartner: Mag. Dr. Sebastian Seebauer

Telefon: +43 316 876-7654

Call for a Master’s Thesis: Compensating environmental impacts of organisations and products – Mapping the state of research and developing new methods

Background: A variety of approaches for assessing and reducing the environmental impacts of organisations and products are available in the scientific literature (e.g., GHG-protocol, LCA or eco-design), but studies on how to compensate these impacts are rare. In many cases it is not possible to abolish such impacts completely, at least not without a considerable delay. Reasons for this delay are for instance the need for radical changes of technologies, production processes or business models. Therefore, tailored compensation approaches can complement the "avoid, minimize and mitigate hierarchy", to quickly offset residual environmental losses, such as in the well-known case of CO2-compensation for flights or the transportation of goods in general.

Objective: The first objective of this Master's Thesis project is to conduct an analysis of the current state of research on compensation mechanisms in order to identify which mechanisms can be applied how to different environmental impact categories (e.g. GHG-emissions, biodiversity loss, acidification, ...). Second, depending on the result of the literature analysis, it shall be studied, how to determine the type and extent of a compensation for a product, based on the results of an impact assessment.

Methods: Systematic literature analysis, mathematical modelling, LCA, ...

Contact: Prof. Rupert Baumgartner; rupert.baumgartner-klammeraffe-uni-graz-punkt-at

Application: until January 31st 2019

Duration: February-July 2019

Stellenausschreibung: 3-Jahres-Doktoratsstelle

Innerhalb des FWF‐Projektes Klimageschichte Mitteleuropas währen der Kleinen Eiszeit, ist eine vollständig finanzierte Doktoratsstelle für drei Jahre zu vergeben.

Hintergrund: Um den anthropogenen Klimawandel und extreme Klima‐Ereignisse richtig einordnen zu können, müssen wir natürliche Klimaveränderungen besser verstehen. In der Periode, die üblicherweise als "Kleine Eiszeit" bezeichnet wird, hat es in Europa extreme Kälteperioden gegeben, wie den Winter 1708/09, oder das "Jahr ohne Sommer, 1816" - aber auch Hitzesommer wie 1834, oder die "Mega‐Dürre" von 1540, bei der es in weiten Teilen Mitteleuropas neun Monate lang kaum geregnet hat. Verfügbare Messreihen reichen oft nicht weiter als 100 Jahre in die Vergangenheit zurück. Für die Zeit davor sind wir auf "Proxy‐Daten" angewiesen (z.B. Eisbohrkerne, oder Baumring‐ Reihen) - oder auf historische Quellen.

In der Schweiz und Deutschland gibt es dazu schon einige Studien - in Österreich noch kaum. Genau hier setzt das interdisziplinäre Projekt an, in dem der Historiker Dr. Martin Stangl schon mit der Arbeit begonnen hat. Eine Doktorandin bzw. ein Doktorand soll die historischen Daten aus meteorologisch‐klimatologischer Sicht bearbeiten, und bis jetzt noch kaum genutzte Datenreihen analysieren, wie jene von Louis Morin, dem Leibarzt von Ludwig XIV, der in Paris von 1655 bis 1715 dreimal täglich meteorologische Messungen durchgeführt hat.

Gesucht wird: Eine Doktorandin bzw. ein Doktorand mit einem Master‐Abschluss in Physik, Meteorologie oder Umweltsystemwissenschaften mit naturwissenschaftlichem Schwerpunkt und ausgeprägtem Interesse für die Geschichte des Klimas, sehr guten Englischkenntnissen, guten Deutschkenntnissen.

Geboten wird: Anstellung nach Universitäten‐KV: B1, Brutto‐Gehalt 2096,00 EUR pro Monat (Stand 2018), Finanzierung von Konferenz‐Reisen zur Präsentation der Ergebnisse.

Bei geeigneter Qualifikation ist eine Aufnahme als "Associate PhD Student" in das Doktoratskolleg Klimawandel möglich. Arbeitsbeginn: So bald wie möglich, aber spätestens am 1.4.2019

Bewerbungsunterlagen: Kurzes Motivationsschrieben, Lebenslauf, Publikationen (falls vorhanden), Abschlusszeugnisse (Scan), Masterarbeit in PDF‐Format oder Web‐Link zu einer elektronischen Kopie der Arbeit, zwei Empfehlungsschreiben - oder e‐mail Adressen, von zwei Personen, die dazu bereit sind, über Sie Auskunft zu geben; alles in einer PDF‐Datei.

Die Sichtung der Bewerbungen beginnt am 10.1.2019 und wird fortgesetzt, bis eine geeignete Person gefunden ist. Anfragen und Bewerbungsunterlagen bitte an den Projektleiter Ulrich Foelsche: ulrich.foelsche-klammeraffe-uni‐graz-punkt-at

Ausschreibung StudienassistentIn für den Fachbereich Energie- und Ressourceninnovation

Für das Sommersemester 2019 wird die Stelle eines/r Studienassistenten/in im Beschäftigungsausmaß von 7,5 Stunden/Woche für den Bereich Energie- und Ressourceninnovation (Prof. Stern) am SIS ausgeschrieben.

Im Rahmen dieser Tätigkeit sind folgende Aufgaben zu erfüllen:

  • Mitarbeit bei der Erstellung von Lehr- und Unterrichtsmaterialien
  • Unterstützung bei der administrativen Lehrabwicklung
  • Unterstützung bei Literaturrecherchen Anforderungen und erwünschte

Qualifikationen: Gesucht werden Studierende der Studienrichtung Umweltsystemwissenschaften oder Sustainable Development mit besonderem Interesse am Thema Innovationsmanagement und -forschung, die bereit sind,

  • eigenständig zu arbeiten,
  • Ideen und Kreativität in die Arbeit einzubringen, sowie
  • gute soziale und kommunikative Fähigkeiten besitzen

und die über

  • ein abgeschlossenes Bakk.
  • sehr gute Englischkenntnisse und
  • sehr gute EDV-Kenntnisse (Powerpoint, Excel) verfügen.

Die Stelle soll (zunächst) von März 2019 bis Juni/Juli 2019 vergeben werden. Es besteht eine Option auf weitere Beschäftigung (auch über den Sommer).

Bei Interesse freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung (Lebenslauf, Motivationsschreiben, Studienerfolg). Übermitteln Sie Ihre Unterlagen bis spätestens 21.01.2019 an tobias.stern-klammeraffe-uni-graz-punkt-at

Prof. Dr. Tobias Stern Institute of Systems Sciences, Innovation and Sustainability Research / University of Graz Merangasse 18/I, A-8010 Graz, Austria Tel: 0043 (0) 316-380 7344

Call for a master’s thesis: A structural decomposition to examine resourse Efficiency Variation

Background. Resource efficiency (RE) is a central subject in environmental science, engineering and policy making and is implemented in various strategic concepts and agendas such as circular economy, cascading utilization of resources, bioeconomy, and the SDGs. On an economy-wide scale, RE is frequently defined as the monetary benefit (e.g. GDP) a unit of resource use generates. Studies have shown that high GDP growth rates do not necessarily imply high growth in direct material use.

However, taking indirect material use into account, resource coupling with GDP was found to be persistent, which indicates unsatisfactory progress towards RE. The finding high-lights the need to identify and study sources of inefficiency that undermine the societal efforts in improving RE.
Objectives. The thesis estimates to which extent different economic domains (e.g. final demand levels and composition of governments and households, investments, technology development, and the material intensity of primary sectors) have driven decoupling and recoupling of monetary benefit with direct and indirect uses of biomass, fossil resources and minerals.

To this end, struc-tural decomposition analyses (SDA) will be conducted based on multi-regional input-output data [1]. The spatial and temporal scope is to be determined. Together with a comprehensive limita-tions section, the findings will contribute to a more profound understanding of RE dynamics on an economy-wide scale.
Requirements

  • Enrolled in the Environmental System Sciences master program
  • Basic knowledge in a suitable computing environment (e.g. MATLAB, R ...)
  • Basic knowledge in input-output analysis is an advantage

Further Information.

The thesis will be supervised by Prof. Tobias Stern (SIS) and co-supervised by Raphael Asada (SIS). Possible languages are English and German.

If interested, please contact raphael.asada-klammeraffe-uni-graz-punkt-at until 2 March 2019.

k.i.d.Z.21-Austria sucht WissenschaftlerInnen zur Vermittlung des Klimawandels an Jugendliche

Das Institut für Geographie der Universität Innsbruck führt, gemeinsam mit ExpertInnen aus Wissenschaft und Praxis, seit mehr als vier Jahren das Projekt k.i.d.Z.21-Austria durch. Zentrale Phase des Projekts bildet die sogenannte "Alpine Research Week", in der SchülerInnen die Indikatoren für die Folgen des Klimawandels im Hochgebirge selbst erforschen und erkunden können.

Im Sinne der Inter- und Transdisziplinarität nähern sich die SchülerInnen der Thematik des Klimawandels und dessen Folgen dabei aus ganz unterschiedlichen Perspektiven und treten dazu mit ExpertInnen aus relevanten Natur- und Sozialwissenschaften in Dialog.

Wer kann sich melden?

WissenschaftlerInnen aller Disziplinen, die sich mit einem der oben genannten Themen beschäftigen und Freude und Interesse am Austausch mit Jugendlichen haben. Der Aufruf richtet sich auch an Master-Studierende, die an Ihrer Master-Arbeit in einem verwandten Bereich arbeiten. Selbstverständlich wird Kost & Logis von den beteiligten Schulklassen für Sie übernommen - es fallen für Sie also keine Kosten an!

Falls Sie Interesse haben, an einem der Projekte mitzuwirken, wenden Sie sich bitte an stefan.ropac-klammeraffe-ccca.ac-punkt-at.

Nähere Informationen finden Sie hier.

Weitere Stellenausschreibungen

Wissenschaftliche Mitarbeiter/in (Psychologie)

Für das gemeinsame 3-jährige Forschungsprojekt "Private Eigenvorsorge: Analyse und Anwendung innovativer Instrumente der Steuerung und Kommunikation zur Anpassung an den Klimawandel" (PIVO) suchen zum nächst möglichen Zeitpunkt Prof. Dr. Fritsche (Uni Leipzig) und Prof. Dr. Bamberg (FH Bielefeld) für eine 50% Promotionsstelle (TV-L 13) eine/einen wissenschaftliche Mitarbeiter/in (Psychologie).

Dienstort ist Leipzig. Im Kontext zweier führenden umweltpsychologischen Forschungsgruppen bietet die Stelle die Möglichkeit sowohl grundlagenwissenschaftliche wie angewandte Aspekte individuellen und kollektiven Vorsorgeverhalten für den Fall potentieller Umweltkatastrophe zu erforschen.

Der/die Stelleninhaber*in sollte sowohl ein ausgeprägtes Interesse an experimenteller wie anspruchsvoller Feldforschung mit Stakeholdern haben. Durch die Projekteinbindung ist eine intensive Promotionsbetreuung wie der Kontakt zu interessanten Projektpartner (UFZ, IÖR) gegeben.

Ihre Bewerbung auf bzw. Fragen zur Stelle schicken Sie bitte an Dr. Masson (0341/97-35960, torsten.masson-klammeraffe-uni-leipzig-punkt-de) oder Prof. Dr. Bamberg (0521/106-7829, Sebastian.Bamberg-klammeraffe-fh-bielefeld-punkt-de)

Junior Sustainability Analyst (m/f)

For 80 years now, Lenzing has been looking beyond fiber. Inspired by the needs of the world, we create smart and exciting solutions made from natural wood – for consumers, for our business partners, and for an environment worth living in. Our expertise and passion are dedicated to support the industry, brands and retailers – in sectors like fashion, beauty care or hygiene – by providing products and services that maximize value creation from both the environmental and the economical perspective. Our tenacity and engineering excellence also drive the development of innovative plant & process technologies. Lenzing offers great career opportunities for tech-savvy tinkerers, life-oriented researchers and visionaries with a strong sense of responsibility.
We are innovative by nature. How about you?

For the area of Corporate Sustainability located in Lenzing we invite experts to submit applications for the role as

Junior Sustainability Analyst (m/f)

Reference-No.: 1053

  • Department: Quality Management, Safety, Health & Environment
  • Position: Employee
  • Location: Austria, Lenzing

Purpose & key responsibilities of the role:

  • Implement Life cycle assessment (LCA) calculations für Lenzing products and their applications
  • Track up-to-date development of LCA methodology
  • Update on trends in legislation and initiatives
  • Support for the preparation of sustainability reporting and other sustainablity ratings
  • Contribute to the mulit-stakeholder initiatives such as SAC, ZDHC
  • Collaborate with other internal functions to develop sound basis for sustainable KPIs dasboard and support in data collection
  • Support functions to integrate sustainability in their day to day activities
  • Support in addressing customer queries with sustainability data and inform of Lenzing products

Our expectations for this exciting role:

  • Master degree in natural sciences or engineering (university, FH)
  • Experience in Life cycle assessment
  • Textile knowledge would be advantageous
  • very good German and English skills
  • Self-motivated, self-starter with good organizational skills
  • communication and presentations strengh
  • Teamplayer with networking skills
  • very good mode of expressin in writing as well as verbally 

The compensation for this position is foreseen according to collective agreement in the chemical industry – and depends on qualifications and experience, the package can be up to € 40,000 p.a. You will participate in the Lenzing bonus system.

Are you interested in this position? I am looking forward to your online application.
Your contact person: Mr. Wilfried Blaschke

For more information please refert to: www.lenzing.com

Klima(forschungs)relevante Jobbörsen

Auf den Webseiten unserer Mitglieder finden Sie zudem weitere Stellenausschreibungen.

Jobbörsen international: