AG Nachwuchs

Die Arbeitsgruppe Nachwuchs zielt ab auf Vernetzung und Unterstützung von JungforscherInnen in den CCCA Mitgliedsinstitutionen und wird dafür vom CCCA auch finanziell unterstützt.

Neben dem CCCA Vernetzungstag sollen weitere CCCA-Angebote für NachwuchsforscherInnen geschaffen werden. Ideen und Mitwirkende in der Arbeitsgruppe und Anregungen für weitere Aktivitäten für JungforscherInnen sind jederzeit willkommen; bitte direkt an den Leiter der Arbeitsgruppe Thomas Schinko (schinko-klammeraffe-iiasa.ac-punkt-at) oder Martha Stangl (martha.stangl-klammeraffe-ccca.ac-punkt-at) wenden.

Leiter: Thomas Schinko
Beauftragte im CCCA-Vorstand: Reinhard Mechler

1. jährlicher Workshop für CCCA NachwuchsforscherInnen: Partizipative Ansätze in der Klima- und Nachhaltigkeitsforschung

Am 19. November lud die AG Nachwuchs des CCCA 15 junge WissenschaftlerInnen mehrerer österreichischer Universitäten an die BOKU ein, um dort ihre aktuellen und zukünftigen Forschungsprojekte mit Fokus auf partizipative Methoden mit anderen NachwuchswissenschaftlerInnen und einer international führenden Expertin auf diesem Gebiet zu diskutieren. Die aktive Beteiligung von Interessengruppen wird mehr und mehr zu einem integralen Bestandteil in der angewandten Klima- und Nachhaltigkeitsforschung.

Insbesondere der inter- und transdisziplinäre Charakter dieser Forschungsstränge erfordert die Entwicklung und Umsetzung einer effektiven Einbindung der Interessengruppen in deliberative Prozesse, welche die unterschiedlichen Wertvorstellungen und Rationalitäten der beteiligten Akteursgruppen berücksichtigen, um politische Optionen gemeinsam zu entwickeln und zu bewerten. Der erste jährliche Workshop für junge CCCA-ForscherInnen, der als Folgeworkshop des CCCA Nachwuchstreffens am Klimatag 2018 initiiert wurde, reflektierte diese Entwicklungen aus der Perspektive junger ForscherInnen.

Die TeilnehmerInnen teilten ihre eigenen Erfahrungen, Best-Practice-Beispiele und Herausforderungen in der Entwicklung und Anwendung partizipativer Methoden. Gemeinsam mit Anna Scolobig von der ETH Zürich, einer erfahrenen Forscherin in der Entwicklung und Anwendung partizipativer Prozesse zur Verringerung des Katastrophenrisikos, wurden diese Aspekte weiter diskutiert und einige konkrete Ideen für zukünftige gemeinsame Forschungsprojekte erarbeitet.

Bildergalerie

Das nächste Treffen der CCCA Nachwuchs AG wird im Rahmen 20. Österreichischen Klimatags am 24. April 2019 an der Technischen Universität Wien stattfinden. Wir bitten um die Weitergabe dieser Information an interessierte JungforscherInnen und freuen uns auch über Themenvorschläge für diese Veranstaltung!

Kontakt: Thomas Schinko (schinko-klammeraffe-iiasa.ac-punkt-at), Leiter CCCA Nachwuchs AG

Workshop am 19.11.2018 in Wien

The CCCA’s Junior Researchers Working Group invites all young scientists (Pre-Docs and early Post-Docs) at Austrian Universities and other research performing organizations to apply for the workshop "Participatory approaches in climate change and sustainability research – Sharing experiences, best-practices and stumbling blocks", Nov. 18th - 19th in Vienna. At the workshop, participating researchers have the chance to share their own experiences, best-practices and challenges encountered in developing and applying participatory methods and tools in climate change and sustainability research. Together with Anna Scolobig, an experienced researcher in the field of participatory processes for disaster risk reduction and the fellow attendants of the workshop, these aspects will be discussed and ideas for joint research projects in the future will be developed.

The participation is free of charge for successful applicants. If travel expenses cannot be borne by project funds or own funds, subsidies will be granted by the CCCA (travel subsidies can be granted up to a max. amount of 150 EUR/pers., 2nd class train journey, no mileage allowance).

Deadline for applications: 21.10.2018

You find detailed information on the application, program and contact information here.

Application contact: martha.stangl-klammeraffe-ccca.ac-punkt-at

Vernetzungstreffen am 19. Österreichischen Klimatag, 23.04.2018, Salzburg

Austauschtreffen für JungforscherInnen zum Thema Alpine Risiken – Herausforderungen, Lösungsansätze, Governance“
Die diesjährige Vernetzungsaktivität der CCCA Nachwuchs AG wird sich mit einem der zentralen Thema der Alpenkonvention beschäftigen – den derzeitigen und zukünftigen alpinen Risiken. Schwere Hochwasser- und Muren-Ereignisse in den vergangenen Jahren haben gezeigt, wie stark der Alpenraum und dessen BewohnerInnen von Naturkatastrophen betroffen sind. Von zentraler Relevanz ist die Frage, wie die Sicherheit der Bevölkerung auch in Zeiten immer größer werdender Herausforderungen durch den Klimawandel gewährleistet werden kann. Zusätzlich zu den Naturgefahren-bezogenen Risiken birgt der fortschreitende Klimawandel aber auch hohe wirtschaftliche Risiken, vor allem in den Bereichen Land- und Forstwirtschaft sowie Tourismus. Die CCCA Nachwuchs AG lädt alle JungforscherInnen ein, Ihre Arbeiten (z.B. laufende oder kürzlich abgeschlossene Forschungsprojekte, Diplomarbeiten, Dissertationen) zum Thema „Alpine Risiken – Herausforderungen, Lösungsansätze, Governance“ im Rahmen des Vernetzungstags vorzustellen und mit anderen JungforscherInnen sowie erfahrenen KollegInnen zu diskutieren.
JungforscherInnen können über die CCCA AG Nachwuchs einen Reisekostenzuschuss i.d.H.v. max. 70 EUR beantragen, die nach dem Prinzip first come, first served vergeben werden (der Zuschuss kann an 10 Personen vergeben werden).
Das Programm zur Veranstaltung finden Sie hier.

Nachwuchsprogramm am 17. Österreichischen Klimatag, 2016

Am Pre-Day des Klimatags 2016, am 06.04.2016 fand erstmalig der 'CCCA Vernetzungstag' statt, der eine breite Palette an inhaltlichen und methodischen Diskussionsgruppen anbot, in denen sich NachwuchswissenschafterInnen mit erfahrenen Wissenschaftern austauschen konnten.

Klimatag 2016 Nachlese/Fotos & zu den Vorträgen