AG Sozial-ökologische Transformation

Hintergrund der Arbeitsgruppe "Sozial-ökologische Transformation" ist, dass die Bewältigung der mit dem Klimawandel verbundenen Herausforderungen und das Ziel einer nachhaltigen Entwicklung, einer sozial-ökologische Transformation bedarf. Um diesen Umbau durch Forschungen zu unterstützen, hat sich 2016 das Netzwerk sozial-ökologische Transformation gebildet. Ziel der nun daraus entstandenen CCCA-Arbeitsgruppe ist es, empirisch-analytische und normativ-strategische Forschungen zu initiieren und zu betreiben, um zu einer Gestaltung der vor uns liegenden Transformation der Gesellschaft beizutragen sowie auch eine Brücke zwischen Forschung und Umsetzung zu bilden und damit transformativ zu wirken.
Es geht im Rahmen der Arbeitsgruppe auch darum, die Rolle der Wissenschaft in Österreich, die Unabhängigkeit der Wissenschaft und das Verständnis von Wissenschaft und Forschung in der Politik zu diskutieren. Im Bereich der Transformationsforschung muss diese Rolle neu definiert und explizit offengelegt werden.  


Folgende Aktivitäten sind im Rahmen der Arbeitsgruppe geplant:

  • Beteiligung am 19. Österreichischen Klimatag von 23. - 25.04. in Salzburg sowie am Nachhaltigkeitstag der BOKU am 26.04.2018.
  • ein Workshop mit VertreterInnen aus Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft im ersten Halbjahr 2018 zum Thema sozial-ökologische Transformation.
  • Beteiligung an der Wachstum-im-Wandel-Konferenz im November 2018.
  • Entwicklung eines Memorandum zur Transformationsforschung in Österreich und Vorstellung bis Sommer 2018.
  • Geplant ist außerdem eine stärkere thematische Vernetzung über Wien hinausgehend.

Kontakt und weitere Informationen:

Ansprechperson für die AG SÖT: Christoph Görg Christoph.Goerg@boku.ac.at
Stellvertretender Leiter für die AG SÖT: Ulrich Brand ulrich.brand-klammeraffe-univie.ac-punkt-at