Jobs

CCCA-Stellenausschreibungen

Wissenschaftliche/r Projektmitarbeiter/in ohne Doktorat (Kennzahl 64)

Beschäftigungsausmaß: 40 Wochenstunden

Dauer des Dienstverhältnisses: 01.05.2019, befristet bis 31.12.2021

Einstufung gem. Univ.-KV, Verwendungsgruppe: B1 Bruttomonatsgehalt (abhängig von der anrechenbaren Vorerfahrung) mind.: € 2.864,50 (14x jährlich, zusätzlich bieten wir ein attraktives Personalentwicklungsprogramm und umfassende Sozialleistungen)

Das Zentrum für Globalen Wandel und Nachhaltigkeit der BOKU betreut die Geschäftsstelle des Vereins „Climate Change Centre Austria“ (CCCA) – ein Netzwerk von österreichischen Institutionen, die Forschung zum Klimawandel, seinen Folgen, sowie zu Anpassung und Minderung betreiben. Die CCCA-Geschäftsstelle dient der wissenschaftlichen Koordination des CCCA Netzwerks.

Aufgaben

  • Wissenschaftliche Koordination der Geschäftsstelle des Climate Change Centre Austria (CCCA)
  • Aktivitäten zur Förderung des Wissenstransfers im Rahmen des CCCA und seinen Mitgliedsinstitutionen mit dem Ziel der Steigerung von Klimaforschungskompetenzen und -kapazitäten und der Förderung der Bewusstseinsbildung über den Klimawandel
  • Wissensdrehscheibe zwischen Forscher/innen, CCCA Vorstand und strategischen Partner/innen
  • Strategische Weiterentwicklung des CCCA in Abstimmung mit Mitgliedern, Vorstand und Partner/innen des CCCA, u.a. durch die kontinuierliche Verfolgung aktueller Forschungs- und Wissenschaftsentwicklungen
  • Konzeption von Vorträgen sowie Mitwirkung und Organisation von nationalen und internationalen Tagungen und weiteren wissenschaftlichen Aktivitäten des CCCA
  • Leitung der CCCA Geschäftsstelle und Ansprechpartner/in für das CCCA Netzwerk
  • Unterstützung und Koordination des CCCA Vorstands
  • Netzwerkarbeit zu Klimawandelforschung national und international

Aufnahmeerfordernis

  • Abgeschlossenes Diplomstudium in den Bereichen Klimawandel und/oder Nachhaltigkeit

Weitere erwünschte Qualifikationen

  • Sehr gute Kenntnis der Klimaforschungs- und Förderungsszene in Österreich und international, der entsprechenden Politikfelder sowie der relevanten Forschungsförderungseinrichtungen
  • Kenntnisse und Erfahrung im Vereinswesen & Vereinsbuchhaltung
  • Erfahrung in der Entwicklung und Abwicklung von Projekten (inhaltlich und finanziell), Projektmanagement und Projektkoordination
  • Sehr hohe Kommunikations- und Netzwerkkompetenz
  • Erfahrung in inter- und transdisziplinärer Arbeit
  • Ausgezeichnete Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift  

Bewerbungsfrist: 25.04.2019

Wir freuen uns über Ihre Bewerbung an das Personalmanagement, Kennzahl 64, der Universität für Bodenkultur, 1190 Wien, Peter Jordanstraße 70; E-Mail: kerstin.buchmueller-klammeraffe-boku.ac-punkt-at; Bitte Kennzahl unbedingt anführen!

Stellenausschreibungen von CCCA-Mitgliedern

Universitätsprofessorin/Universitätsprofessors für interdisziplinäre Gebirgsforschung

An der Fakultät für Geo- und Atmosphärenwissenschaften der Leopold-Franzens-Universität
Innsbruck ist die Stelle einer/s UNIVERSITÄTSPROFESSORIN/UNIVERSITÄTSPROFESSORS FÜR INTERDISZIPLINÄRE GEBIRGSFORSCHUNG gemäß § 98 UG 2002 in Form eines unbefristeten privatrechtlichen Arbeitsverhältnisses mit
der Universität zu besetzen.

An der Fakultät für Geo- und Atmosphärenwissenschaften vertritt die Stelleninhaberin / der Stelleninhaber Gesellschaft – Umweltbeziehungen in den Alpen und anderen Gebirgen in Forschung und Lehre. Zugleich ist im Rahmen einer Kooperation mit der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) vorgesehen, dass die Stelleninhaberin/der Stelleninhaber auch am Institut für Interdisziplinäre Gebirgsforschung der ÖAW tätig wird und bei Bestellung durch
das Präsidium die Leitung des Instituts als Direktor/in übernimmt.

Von der Stelleninhaberin / vom Stelleninhaber wird erwartet, dass sie/er wegweisende wissenschaftliche Beiträge zur Überwindung der großen gesellschaftlich-naturräumlichen Herausforderungen, denen speziell Gebirgsräume im Anthropozän ausgesetzt sind, leistet. Ein besonderer Fokus soll dabei auf das komplexe Natur-, Lebens- und
Wirtschaftsraumgefüge von Gebirgen, damit einhergehende Bevölkerungsdynamiken und die Wechselwirkung mit dem Umland gerichtet werden.

In einer empirischen, theoretischen und modellierend systemanalytischen Auseinandersetzung mit diesen Fragen soll die zu berufende Person dazu beitragen, Innsbruck universitär und außeruniversitär zu einem international führenden Standort im Bereich der interdisziplinären Gebirgsforschung zu machen. Dieses Vorhaben soll in enger Anbindung an die Aktivitäten im universitären Forschungsschwerpunkt „Alpiner Raum - Mensch und Umwelt“, seinen Forschungszentren und seinen Doktoratsprogrammen erfolgen.

Aufgaben:

  • Vertretung des Faches „Interdisziplinäre Gebirgsforschung“ in Forschung und forschungsgeleiteter Lehre.
  • Forschungskoordination und Entwicklung von Projekten in Zusammenarbeit mit dem IGF und einschlägig forschenden Arbeitsgruppen an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck.
  • Koordination und Kontrolle der mit der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck zu treffenden Arbeitsvereinbarung.
  • Beteiligung an der Pflichtlehre im Rahmen von Studiengängen der Fakultät für Geo und Atmosphärenwissenschaften der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck einschließlich der Betreuung entsprechender Abschlussarbeiten sowie kollegiale Mitarbeit in der universitären Selbstverwaltung.
  • Erfolgreiches Einwerben von Drittmitteln.

Anstellungerfordernisse:

  • eine abgeschlossene inländische oder gleichwertige ausländische Hochschulausbildung in einem oder mehreren Kernfächern gebirgsrelevanter Forschung;
  • einschlägige Lehrbefugnis (Habilitation) oder eine gleichwertige Eignung;
  • Publikationen in führenden internationalen Fachzeitschriften;
  • ausgewiesene Auseinandersetzung mit interdisziplinären Ansätzen;
  • fachbezogene Auslandserfahrung;
  • ausgeprägte didaktische Fähigkeiten;
  • erfolgreiche Einwerbung von Drittmitteln;
  • Führungs- und Managementfähigkeiten;
  • hohe Sozialkompetenz, Teamfähigkeit und Kollegialität;
  • die Fähigkeit, Lehrveranstaltungen auf Deutsch und Englisch zu halten, bzw. gegebenenfalls die Bereitschaft, die deutsche Sprache für den Gebrauch im universitären Umgang zu erlernen.

Das Berufungsverfahren wird durch die Leopold-Franzens-Universität Innsbruck abgewickelt.
Bewerbungen müssen bis spätestens 1. Mai 2019 an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck, Fakultäten Servicestelle, Standort Innrain 52f, A-6020 Innsbruck (fss-innrain52f-klammeraffe-uibk.ac-punkt-at) eingelangt sein.

Die Leopold-Franzens-Universität Innsbruck strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und lädt deshalb qualifizierte Frauen zur Bewerbung ein. Frauen werden bei gleicher Qualifikation vorrangig aufgenommen. Qualifizierte WissenschaftlerInnen (in der Regel durch Habilitation) am Anfang ihrer Karriere
werden ausdrücklich zur Bewerbung ermuntert.

Für diese Position ist eine Einreihung in die Verwendungsgruppe A1 des Kollektivvertrages für ArbeitnehmerInnen der Universitäten und ein Mindestentgelt von brutto € 5.130,20/Monat (14 mal) vorgesehen. Ein in Abhängigkeit von Qualifikation und Erfahrung höheres Entgelt und die Ausstattung der Professur sind Gegenstand der Berufungsverhandlungen. Darüber hinaus bietet die Universität zahlreiche attraktive Zusatzleistungen
(http://www.uibk.ac.at/universitaet/zusatzleistungen/).

Im Falle des entsprechenden Angebots der ÖAW sind Ausmaß der Anstellung an Universität bzw. Akademie sowie Entlohnung und Ausstattung hinsichtlich der Tätigkeiten am IGF gesondert zu verhandeln.

Die Bewerbungsunterlagen sollten jedenfalls enthalten: Lebenslauf mit Beschreibung des wissenschaftlichen und beruflichen Werdeganges; Liste der wissenschaftlichen Publikationen (peer-reviewed), der Vorträge sowie der sonstigen wissenschaftlichen Arbeiten und Projekte (mit Angabe der Fördergeber, Fördersummen und Laufzeiten); Liste der Auslandsaufenthalte (mit Angabe des Zeitraums und der Tätigkeit); die fünf wichtigsten Arbeiten; Liste der abgehaltenen Lehrveranstaltungen; kurze Darlegung der geplanten Forschungsstrategie für das IGF und seine Vernetzung mit der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck sowie der geplanten Lehrkonzepte.

Die Bewerbungsunterlagen sind jedenfalls digital (CD oder eine zusammenhängende pdf-Datei via E-Mail) beizubringen. Die Papierform ist optional.
Laufende Informationen über den Stand des Verfahrens finden Sie unter:
http://www.uibk.ac.at/fakultaetenservicestelle/standorte/innrain52f/berufungen_habilitationen/berufungen_index_2010.html

Download Ausschreibung deutsch

Download Ausschreibung englisch

Visiting Professor at the Department of Meteorology and Geophysics

The University of Vienna (20 faculties and centres, 178 fields of study, approx. 9.600 members of staff, about 92.000 students) seeks to fill the position from 01.09.2019 of a

Visiting Professor at the Department of Meteorology and Geophysics
to 28.02.2020.

Reference number: 9532

The Department of Meteorology and Geophysics invites senior scientists with a strong background in Dynamic Meteorology both in research and teaching to apply for this visiting professorship (§99/1 University Law).

Duration of employment: 6 month/s
Extent of Employment: 40 hours/week
Job grading in accordance with collective bargaining agreement: Univ Prof. (KV) Gastprof. with relevant work experience determining the assignment to a particular salary grade.

Job Description:
We are looking for a visiting professor in Dynamic Meteorology to contribute valuably in research and teaching (including independent teaching of courses as defined by the collective agreement / supervision of students).

Profile:

  • Doctoral degree / PhD in Meteorology or related fields, and post-doctoral experience
  • Excellent achievements in research, strong publication record, high international reputation
  • Enthusiasm for excellent teaching, ability and willingness to teach students in all phases of their studies (bachelor's, master's, or doctoral level), and to promote young academic colleagues
  • Excellent command of written and spoken English

Proactive, creative, and willing to work in a team

Application documents:

  • Letter of motivation
  • Academic curriculum vitae
  • Description of research interests and research agenda
  • Lists of publications, talks given, acquired third-party funds
  • Overview of previous academic teaching
  • Copies of certificates

Research fields:
Main research field - Meteorology, Climatology
Special research fields - Meteorology
Importance - MUST

Education:
Educational institution - University
Educational level - Meterology, Climatology
Special subject - Meteorology
Importance - MUST

Languages:
Language - German, English
Language level - Good knowledge, Very good knowledge
Importance - MUST

Applications including a letter of motivation (German or English) should be submitted via the Job Center to the University of Vienna (http://jobcenter.univie.ac.at) no later than 25.04.2019, mentioning reference number 9532.

For further information please contact Haimberger, Leopold +43-1-4277-53712.

The University pursues a non-discriminatory employment policy and values equal opportunities, as well as diversity (http://diversity.univie.ac.at/). The University lays special emphasis on increasing the number of women in senior and in academic positions. Given equal qualifications, preference will be given to female applicants.

Human Resources and Gender Equality of the University of Vienna
Reference number: 9532
E-Mail: jobcenter-klammeraffe-univie.ac-punkt-at

System Engineer / Infrastructure Engineer (m/w) Zahl: 30/19-2

Die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) als teilrechtsfähige Einrichtung des Bundes sucht in Wien eine/n System Engineer / Infrastructure Engineer (m/w) zum Ausbau der Daten-Infrastruktur. Die ZAMG als größter Wetterdienst Österreichs bietet einen innovativen, abwechslungsreichen Aufgabenbereich in einem motivierten und bewährten Team. 

Im Datenzentrum auf der Hohen Warte betreiben wir Infrastrukturen zur Speicherung und Bereitstellung von Wetter-, Klima- und Erdbeobachtungsdaten und ermöglichen den Zugang zu Modellen und Metainformationen. Mit Climate Services entwickeln wir anwendungsbezogene Produkte für die Forschungscommunity und die breite Öffentlichkeit. 

Diese Aufgaben erwarten Sie: 

  • Mitarbeit am Aufbau und Betrieb einer IT-Infrastruktur für Wetter-, Klima- und Erdbeobachtungsdaten 
  • Design und Implementierung von Infrastrukturprojekten 
  • Wartung von fachspezifischen Programmen und Prozeduren 
  • Implementierung von Datenverwaltungsroutinen, Testen von System- und systemnaher Software 
  • Benutzerberatung und Troubleshooting 

Das bieten wir Ihnen: 

  • Ein effektives und innovatives Team mit viel Vertrauen und sehr kurzen Entscheidungswegen 
  • Entwicklungspotential beim Aufbau von produktiven Services für die Klimaforschung und Erdbeobachtung 
  • Arbeitsumfeld mit starker Verbindung zu Forschung und Entwicklung 
  • Ein schönes Büro auf der Hohen Warte in Wien und ein Entwickler/Innen-orientiertes Arbeitsumfeld 

Das erwarten wir: 

  • unbeschränkter Zugang zum österreichischen Arbeitsmarkt 
  • abgeschlossene EDV-Ausbildung (HTL, Universitätsstudium) oder entsprechende EDV-Ausbildung mit mehrjähriger einschlägiger Berufserfahrung 
  • umfangreiche Unix-Kenntnisse, insbesondere Linux 
  • sehr gute Kenntnisse in der Shellscript-Programmierung (BASH, CSH) 
  • Kenntnisse von weiteren Scriptsprachen (z.B. PHP, Perl, Python) 
  • Erfahrung mit Linux-Cluster-Systemen und Virtualisierung von Rechnern mit XEN bzw. KVM von Vorteil 
  • Datenbank-Kenntnisse (z.B. MySQL, PostgreSQL) von Vorteil 
  • Selbstständiges Arbeiten, Verantwortungsbewusstsein, Teamfähigkeit, Flexibilität, Belastbarkeit, soziale Kompetenz und Kommunikationsfähigkeit 
  • Bereitschaft zur Aus- und Weiterbildung 
  • Kenntnisse im Umgang mit CI/CD-Tools und automatisierten Workflows von Vorteil 

Entlohnung: Die Entlohnung orientiert sich am Gehaltsschema für ADV-Bedienstete des Bundes in der Bediensteten-Gruppe ADV-SV/4 und ist abhängig von Qualifikation und Vordienstzeiten (mindestens € 3.221,80 brutto Vollzeit). 

Arbeitsort: Hohe Warte 38, 1190 Wien Beginn des Dienstverhältnisses: ehestmöglich Beschäftigungsausmaß: Anstellung mit 40 Wochenstunden im Rahmen der Teilrechtsfähigkeit 

Anstellungsdauer: befristet auf ein Jahr mit der Option auf Verlängerung 

Bewerbung: Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis einschließlich 5. Mai 2019 (Eingangsdatum) per E-Mail an Herrn Andreas Krimbacher, andreas.krimbacher@zamg.ac.at sowie an die Direktion der ZAMG. Fügen Sie Ihrer Bewerbung bitte folgende Unterlagen bei: Lebenslauf mit Foto Motivationsschreiben relevante Zeugnisse, Referenzen und Nachweise Als Tag der Bewerbung gilt der Tag, an dem die Bewerbung (schriftlich, E-Mail) bei der oben genannten Stelle eingelangt ist. Die Einladung zu einem persönlichen Gespräch wird Ihnen per E-Mail mitgeteilt. Es wird darf darauf hingewiesen, dass für Vorstellungsgespräche sowie für die Anreisen zu diesen kein Kostenersatz besteht. 

Die ZAMG ist bestrebt den Frauenanteil in Wissenschaft und Forschung zu erhöhen; daher werden Frauen besonders ermutigt, sich für diese Stelle zu bewerben.

Weitere Stellenausschreibungen

Junior Sustainability Analyst (m/f)

For 80 years now, Lenzing has been looking beyond fiber. Inspired by the needs of the world, we create smart and exciting solutions made from natural wood – for consumers, for our business partners, and for an environment worth living in. Our expertise and passion are dedicated to support the industry, brands and retailers – in sectors like fashion, beauty care or hygiene – by providing products and services that maximize value creation from both the environmental and the economical perspective. Our tenacity and engineering excellence also drive the development of innovative plant & process technologies. Lenzing offers great career opportunities for tech-savvy tinkerers, life-oriented researchers and visionaries with a strong sense of responsibility.
We are innovative by nature. How about you?

For the area of Corporate Sustainability located in Lenzing we invite experts to submit applications for the role as

Junior Sustainability Analyst (m/f)

Reference-No.: 1053

  • Department: Quality Management, Safety, Health & Environment
  • Position: Employee
  • Location: Austria, Lenzing

Purpose & key responsibilities of the role:

  • Implement Life cycle assessment (LCA) calculations für Lenzing products and their applications
  • Track up-to-date development of LCA methodology
  • Update on trends in legislation and initiatives
  • Support for the preparation of sustainability reporting and other sustainablity ratings
  • Contribute to the mulit-stakeholder initiatives such as SAC, ZDHC
  • Collaborate with other internal functions to develop sound basis for sustainable KPIs dasboard and support in data collection
  • Support functions to integrate sustainability in their day to day activities
  • Support in addressing customer queries with sustainability data and inform of Lenzing products

Our expectations for this exciting role:

  • Master degree in natural sciences or engineering (university, FH)
  • Experience in Life cycle assessment
  • Textile knowledge would be advantageous
  • very good German and English skills
  • Self-motivated, self-starter with good organizational skills
  • communication and presentations strengh
  • Teamplayer with networking skills
  • very good mode of expressin in writing as well as verbally 

The compensation for this position is foreseen according to collective agreement in the chemical industry – and depends on qualifications and experience, the package can be up to € 40,000 p.a. You will participate in the Lenzing bonus system.

Are you interested in this position? I am looking forward to your online application.
Your contact person: Mr. Wilfried Blaschke

For more information please refert to: www.lenzing.com

Klima(forschungs)relevante Jobbörsen

Auf den Webseiten unserer Mitglieder finden Sie zudem weitere Stellenausschreibungen.

Jobbörsen international: