News-Archiv

CCCA ForscherInnen bei der UN-Klimakonferenz in Katowice // CCCA researchers at the UN Climate Conference in Katowice

Österreichische ForscherInnen präsentieren ihre aktuellen Projektergebnisse auf der COP24//Austrian researchers present their latest project results at COP24.

please find the english version below

Unter dem Dach des CCCA präsentieren zahlreiche österreichische ForscherInnen ihre aktuellen Projektergebnisse den internationalen KonferenzteilnehmerInnen bei der 24. UN-Klimakonferenz (COP24) vom 3.-14. Dezember 2018 im polnischen Katowice. Eine Übersicht über alle CCCA Side-events im EU- und Österreich Pavillon auf der COP24 finden Sie hier.

Im Pavillon der Außenwirtschaft Österreich (Halle E, Stand 1) werden neben heimischen Wirtschaftsbetrieben die Österreichische Klima- und Energieforschung sowie Modellregionen ins Rampenlicht gestellt.

Was ist die COP?
Obwohl Begriffe wie “Kyoto-Protokoll” und “Paris-Agreement” relativ geläufig sind, kennen nur wenige die Entscheidungsprozesse hinter diesen völkerrechtlichen Verträgen. Beides sind Übereinkommen der Klimarahmenkonvention der Vereinten Nationen (UNFCCC) und wurden auf der COP3 bzw. COP21 beschlossen. COP steht für Conference of the Parties to the 1992 UN Climate Convention und ist das oberste Entscheidungsgremium der Vereinten Nationen über Klimaänderungen. Die Konferenz findet jährlich für die Dauer von zwei Wochen unter der ständig wechselnden Präsidentschaft eines Vertragsstaates statt mit dem Ziel, die anthropogene Beeinträchtigung und Schädigung des Klimasystems der Erde abzuwehren. Dieses Jahr findet die 24. COP von 3.-14. Dezember 2018 in Katowice statt und steht unter der Präsidentschaft Polens.

Was steht auf der Agenda für die COP24?
Auf der COP21 wurde beschlossen, dass die globale Temperaturerhöhung deutlich unter 2 °C, bzw. 1.5°C bezogen auf das vorindustrielle Niveau gehalten werden soll („Paris Agreement“). Erstmals in der Geschichte (das ist auch der große Unterschied zum “Kyoto-Protokoll” von 1997) sollen alle Vertragsstaaten einen Beitrag zur Erreichung dieses Zieles leisten. Durch COP22 und COP23 vorbereitet, soll nun  auf der COP24 das Regelwerk, das sogenannte “rulebook,” von den Vertragsstaaten beschlossen werden. Dieses Regelwerk wird darlegen wie Vertragsstaaten ab dem Jahr 2020 ihre angekündigten Treibhausgasemissionsreduktionen berichten und verifizieren lassen können. Auch wird auf der Konferenz thematisiert werden, wie das 2°C bzw. 1.5°C Ziel erreicht werden kann-derzeitig geplante Emissionsreduktionen würden zu einer globalen Erwärmung von mehr als 3°C führen, mit massivsten Auswirkungen, wie kürzlich vom UN-Klimarat IPCC aufgezeigt. Nicht zuletzt wird auf der Tagesordnung die Frage der Finanzierung stehen, welche für die Durchführung von Treibhausgasvermeidungs- sowie Anpassungsmaßnahmen in Entwicklungsländern notwendig ist; die Konferenz wird zeigen müssen, wie Industriestaaten die Lücke zur angekündigten Zielmarke von $100 Milliarden bis zum Jahr 2020 bereitstellen können.

 --------------------------english --------------------------

Under the umbrella of the CCCA, numerous Austrian researchers will present their latest project results to participats of the 24th UN Climate Change Conference (COP24) that takes place from 3rd to 14th of December 2018 in Katowice, Poland. Please find an overview of all CCCA side events in the EU and Austrian pavilion at COP24 here.

In addition to domestic business enterprises the Austrian climate and energy research community, as well as, model regions are put in the limelight at the pavilion of the Austrian Economic Chambers (Hall E, Space 1).

What is the COP?
Although terms such as "Kyoto Protocol" and "Paris Agreement" are relatively common, few know the decision-making processes behind these international treaties. Both are agreements of the United Nations Framework Convention on Climate Change (UNFCCC) and were decided at COP3 and COP21. COP stands for Conference of the Parties to the 1992 UN Climate Convention and is the highest decision-making body of the United Nations on climate change. The conference is held annually for a period of two weeks under the ever-changing presidency of a contracting party, with the aim of fending off the anthropogenic damage and violation to the Earth's climate system. This year the 24th COP will take place from 3.-14. December 2018 in Katowice under the presidency of Poland.

What's on the agenda for the COP24?
At COP21, it was decided that the global temperature increase should be kept well below 2 ° C or 1.5 ° C relative to the pre-industrial level ("Paris Agreement"). For the first time in history (this is also the big difference to the "Kyoto Protocol" of 1997), all contracting states should contribute to the achievement of this goal. Prepared by COP22 and COP23, the guidelines, the so-called "rulebook," is to be adopted by the contracting states at COP24. This rulebook will explain how contracting states can have their announced greenhouse gas emission reductions reported and verified from 2020 onwards. The conference will also discuss how to reach the 2 ° C or 1.5 ° C target - currently planned emission reductions would lead to global warming in excess of 3 ° C, with huge impacts around the globe, as recently demonstrated by the UN Climate Council (IPCC). Last but not least, the question of financing, which is necessary for the implementation of greenhouse gas avoidance and adaptation measures in developing countries, will be on the agenda. Thus, the conference will have to show how developed countries can fill the gap to the announced $ 100 billion target by 2020.