Kompetenzlandkarte

Das CCCA als Netzwerk der Klimaforschenden Österreichs beheimatet hunderte verschiedene Personen mit jeweils unterschiedlichen Fachgebieten und Kompetenzen. Das Wissen - wer, wo zu welchem Gebiet wie arbeitet, ist ein wichtiger Baustein für die Arbeit des CCCA und seiner Mitglieder. Um dieses Wissen über Ihre Kompetenzen optimal zu nutzen, hat das CCCA Servicezentrum die Kompetenzlandkarte entwickelt. Aus Ihren Angaben zu Ihren Forschungsfeldern und Kompetenzen wird ein Profil von Ihnen erstellt, welches Sie jederzeit anpassen oder wieder löschen können.

Das CCCA benutzt Ihre Eingaben lediglich, um Sie bei Anfragen als ExpertIn zu identifizieren und im Folgenden direkt kontaktieren zu können. Je genauer Sie uns Ihre Kompetenzen und Aktivitätsfelder mitteilen desto besser können Sie dargestellt werden.

Wo lege ich ein Profil an?

Eintragung in der Kompetenzlandkarte:

MitarbeiterInnen der CCCA Mitgliederorganisationen oder

Folgende Kriterien:

  • Person muss in einer fachlich einschlägigen Organisation/Institution tätig sein
  • Person soll das Ziel verfolgen, seitens Verwaltung als Experte zu gelten und zu agieren
  • Aufwände oder sonstige endstehende Kosten sind selbst zu tragen

Das CCCA behält sich vor ein Profil von Nicht Mitgliedern ohne Gründe zurückzuweisen bzw. nicht öffentlich zu stellen.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an servicezentrum-klammeraffe-ccca.ac-punkt-at

 

Sie können Ihr Profil im internen Bereich (Login erforderlich) der CCCA Homepage erstellen.

Die Nachfrage nach Daten, Informationen und Beratungsleistungen rund um das Thema "Klimawandel - Ursachen und Folgen" steigt weltweit derzeit rapide an. Darauf aufbauend entstehen immer mehr Institutionen, die sich mit dieser Thematik auseinandersetzen und hierfür Produkte und Services einer Vielfalt von NutzerInnen anbieten. 

Eine Kompetenzlandkarte der Klimafolgenforschung in Österreich soll einerseits Grundlage für die Netzwerkaufgaben des CCCA sein und andererseits als Informationsinstrument für die Mitglieder direkt nutzbar sein. Es ist in diesem Sinne als internes Instrument des CCCA Netzwerkes zu sehen. Die Kompetenzlandkarte ist auf den persönlichen Kompetenzen der ForscherInnen aufgebaut, bietet aber zudem die Möglichkeit die Forschungseinrichtungen zu beschreiben und aktuelle Forschungsprojekte zu nennen und zu verlinken. Entsprechend der Zielsetzung ist es notwendig einerseits sicherzustellen, dass alle Kompetenzen der Mitglieder in der Datenbank aktuell erfasst sind, andererseits ist auf eine nutzerfreundliche Umsetzung zu achten.

 

Die aufgelisteten wissenschaftlichen Disziplinen unterliegen den Kategorisierungen des FWF. Die gegebenen Expertisenberiche im System Mensch-Umwelt basieren auf den Kategorisierungen der ZAMG.