Glossar Detail

Technologiewandel

  1. Meistens als technologische Verbesserung verstanden, d.h. mehr oder bessere Waren und Dienstleistungen können aus einer bestimmten Menge an Ressourcen geliefert werden (Produktionsfaktoren).

     Wirtschaftliche Modelle unterscheiden autonomen (exogenen), endogenen und induzierten Technologiewandel. - Autonomer (exogener) Technologiewandel wird von außerhalb des Modells auferlegt, üblicherweise als Entwicklung über die Zeit, welche die Energienachfrage oder das weltweite Produktionswachstum beeinflusst. - Endogener Technologiewandel ist das Ergebnis von wirtschaftlichen Aktivitäten innerhalb des Modells, d.h. die Wahl der Technologie ist im Modell mit einbezogen und beeinflusst die Energienachfrage und/oder das Wirtschaftswachstum. - Induzierter Technologiewandel unterstellt endogenen Technologiewandel, fügt jedoch weitere Änderungen hinzu, die durch Politiken und Massnahmen induziert wurden, wie z.B. Kohlendioxidsteuern, die F&E-Anstrengungen auslösen.

Zurück