Glossar Detail

Geothermie

  1. Geothermie ist die unterhalb der festen Erdoberfläche gespeicherte Wärmeenergie. Man nennt sie deshalb auch Erdwärme.

    Die Geothermie erfüllt die Kriterien der Nachhaltigkeit und der ökologischen Qualität und birgt auch aus Sicht des Klimaschutzes und der Luftreinhaltung große Vorteile. In Mitteleuropa nimmt die Temperatur um etwa 3 °C pro 100 Metern Tiefe zu. Heute geht man davon aus, dass im Erdinneren, im Kern der Erde, Temperaturen von etwa 5000 - 6000 °C erreicht werden.

Zurück