Glossar Detail

Wüstenbildung

  1. Degradation in ariden, semi-ariden und trockenen sub-feuchten Gebieten, die durch verschiedene Faktoren ausgelöst wird, u.a. durch klimatische Schwankungen und menschliche Aktivitäten.

     Darüber hinaus definiert die Konvention zur Bekämpfung der Wüstenbildung der Vereinten Nationen (United Nations Convention to Combat Desertification; UNCCD) Landdegradation mit Reduktion oder Verlust von ariden, semi-ariden und trockenen sub-feuchten Gebieten, sowie biologischer oder wirtschaftlicher Produktivität und Komplexität von nicht bewässerten Kulturflächen, bewässerten Kulturflächen oder Gebirgsketten, Weideland, Wäldern oder Waldländern durch Landnutzungen oder durch einen Prozess oder eine Prozesskombinationen, einschließlich jener, die in Zusammenhang mit menschlichen Aktivitäten und Siedlungsmustern ablaufen, wie z.B. 1) Bodenerosion, die durch Wind und/oder Wasser eintritt; 2) Verschlechterung der physischen, chemischen und biologischen oder wirtschaftlichen Bodeneigenschaften; und 3) langfristige Verluste natürlicher Vegetation.

Zurück