Glossar Detail

Vulnerabilität

  1. Vulnerabilität drückt den Grad aus, in dem ein System gegenüber den negativen Folgeerscheinungen eines Impulses empfänglich ist.

    Im Falle des Klimawandels ist es die Anfälligkeit gegenüber negativen Folgen veränderter Klimabedingungen (Mittelwerte, Variabilität, Extremwerte).

    Die Vulnerabilität eines Systems leitet sich ab aus dem Charakter, der Größenordnung und der Geschwindigkeit der Klimaänderung und -abweichung (Exposition) sowie aus der Empfindlichkeit (Sensitivität) des betroffenen Systems und dessen Fähigkeit, sich den veränderten Bedingungen anzupassen (Anpassungsfähigkeit). Je größer die Exposition und der Sensitivität desto größer die Vulnerabilität, je größer die Anpassungsfähigkeit desto kleiner die Vulnerabilität.

Zurück