Glossar Detail

Salzwasserintrusion

  1. Verdrängung von Süßwasser an der Oberfläche oder von Grundwasser durch das Vordringen von Salzwasser aufgrund seiner höheren Dichte.

    Dies tritt normalerweise in Küstengebieten und Flussmündungen auf, wenn sich der Einfluss vom Land her verringert (z.B. entweder durch verringerte Abflussmengen und die damit verbundene geringere Grundwasserversorgung oder durch exzessive Wasserentnahme aus einem Aquifer), oder wenn der Einfluss vom Meer her zunimmt (z.B. relativer Meeresspiegelanstieg).

Zurück