Glossar Detail

Ökonomischer Gesamtwert

  1. (auch: Total Economic Value:) Der Total Economic Value-Ansatz ist eine verbreitete Methodik im Bereich der Umweltökonomik und der Ökologischen Ökonomie zur wirtschaftswissenschaftlichen Bewertung von Veränderungen in der Bereitstellung von Umweltgütern.

    Der Total Economic Value (TEV, deutsch ökonomischer Gesamtwert) ergibt sich als Summe der Einzelwerte einer Reihe verschiedener Wertkategorien. Der TEV setzt sich aus Gebrauchs- (use values) und Nichtgebrauchswerten (non-use values) zusammen: Der Gebrauchswert umfasst den direkten Wert (direct use value), der sich aus der Bereitstellung von unmittelbar konsumierbaren (Umwelt-) Gütern ergibt, den indirekten Wert (indirect use value), der sich aus Aufrechterhaltung von Umwelt- bzw. Ökosystemfunktionen ergibt, den Optionswert (option value), der sich aus der Sicherung anderer Gebrauchswerte angesichts einer ungewissen Zukunft ergibt. Der Nichtgebrauchswert umfasst den Existenzwert (existence value), der sich aus dem Wissen über die weiter bestehende Existenz von Umweltgütern ergibt (unabhängig davon, ob sie genutzt wird oder nicht), und den Nachlasswert oder Vermächtniswert (bequest value), den heutige Entscheider Umweltgütern im Hinblick auf die Interessen ihrer Nachkommen oder zukünftiger Generationen zubilligen.

Zurück