Aktuelle Calls

Die Calls werden hier laufend aktualisiert. Mit dieser Seite wird ein neues Service für Sie aufgebaut. Wenn Sie interessante Ausschreibungen kennen, senden Sie uns diese gerne zu, an info-klammeraffe-ccca.ac-punkt-at

  • "Joint Programming Initiative Urban Europe" und der "National Natural Science Foundation of China" zum Thema "Sustainable Urbanisation in the Context of Economic Transformation & Climate Change"

Interdisziplinäre europäisch-chinesische Konsortien werden eingeladen, bis 12. April 2018 ihre Anträge zu registrieren und bis 20. Juni 2018 Vollanträge einzureichen.

Die Ausschreibungsschwerpunkte sind:

  • Climate change and new urban economies
  • Transformation of energy systems and strengthen urban circular economies
  • Urban public administration and services innovation
  • Urban data management

Am 13. Februar 2018 und am 6. März 2018 finden Webinare zu Ausschreibungspräsentation statt.

Weitere Informationen dazu finden Sie unter: https://jpi-urbaneurope.eu/calls/sustainable-urbanisation-china-europe/.

Alle Informationen zur Ausschreibung für österreichische AntragstellerInnen sind auf https://www.ffg.at/ausschreibungen/jpi-ue-china und auf der JPI Urban Europe Seite https://jpi-urbaneurope.eu/calls/sustainable-urbanisation-china-europe/ verfügbar.

  • Bundesweiter Hackathon zum Thema "Code & Concept for Green Tech"

Ziel: Studierende arbeiten 2 Tage lang an Digitalisierungslösungen für österreichische Unternehmen aus der Umwelttechnik. Im Sinne eines Hackathons wird die TU Graz zu einer kreativen Plattform für interdisziplinäre Studententeams (Programmierer, Ingenieure, Systemwissenschafter, Betriebswirte, etc.). Am Ende der 2880 Minuten an geballter Kreativität, Innovation und Problemlösungskompetenz liegen neue Digitalisierungsansätze für die Umwelttechnik vor.

Vorteile für Studierende:

  • Preisgeld von €9.000,- wird auf die 3 besten Lösungskonzepte aufgeteilt!!
  • Use cases aus der Industrie
  • Arbeiten in interdisziplinären Teams und Netzwerken mit GleichgesinntenÞ Coole Tech-Gadgets zum Experimentieren werden zur Verfügung gestellt (Tobii's eye-tracking, virtual reality headsets, gesture-tracking with the LEAP motion, Amazon's echo dot, smart watches, ...)
  • Zusätzliche Vorteile für Studierende außerhalb der Steiermark: die Übernachtungs- und Verpflegungskosten werden vollständig gedeckt! (Es muss nur die Anreise selbst übernommen werden)

Materialien zur Bewerbung:

  • Ein 2-Seiter mit den wichtigsten Infos für die Studierenden
  • Ein Textvorschlag für eine Mailingaussendung an passende Studiengänge, etc.
  • Das Plakat zur Bewerbung (bei Bedarf kann ich auch gedruckte Plakate zukommen lassen!)

Link zur Veranstaltungswebsite: www.greentech.at/jam2018

  • "Zukunftskollegs": Postdoc-Programm für innovative, interdisziplinäre Teams

Mit Unterstützung des Österreich-Fonds schreibt der FWF die "Zukunftskollegs" aus, ein Kooperationsprogramm zwischen ÖAW und FWF, und lädt zur Einreichung einer Projektskizze (EoI - Expression of Interest) ein.

Nähere Informationen finden Sie auf: www.fwf.ac.at

Kontakt: Dr. Sabine Haubenwallner, sabine.haubenwallner-klammeraffe-fwf.ac-punkt-at

  • Copernicus-Arbeitsprogramm 2018

Das Copernicus-Arbeitsprogramm für 2018 ist von der Europäischen Kommission veröffentlicht worden. Nähere Informationen dazu finden Sie im Work programme 2018, weitere Förderungsprogrammen auf www.ffg.at

  • LIFE CALL 2017

LIFE ist das Umweltfinanzierungsinstrument der Europäischen Union. Die Öffnung des LIFE Call 2017 ist geöffnet. Nähere Informationen zum LIFE CALL finden Sie auf ec.europa.eu

  • H2020 - Call for Horizon Prizes - Energiebereich

Die Europäische Kommission hat die Ausschreibung von drei Preisen veröffentlicht, die innovative Lösungsansätze für Herausforderungen im Energiebereich auszeichnen sollen. Die sogenannten "Horizon Prizes" belohnen mit einem jeweils festgelegten Preisgeld die beste und effektivste der eingereichten Lösungen für die in der Ausschreibung genannten Herausforderung, ungeachtet des für die Entwicklung gewählten Ansatzes.

CO2 reuse prize: Entwicklung von Produkten, die durch die Wiederverwertung von CO2 Emissionen reduzieren, Preisgeld 1,5 Mio. Euro.

Bewerbungsfrist: 03. April 2019

Low carbon hospital: Installation von Kraft-Wärme-Kopplung in Krankenhäusern auf der Basis von erneuerbaren Energiequellen, Preisgeld 1 Mio. Euro.

Bewerbungsfrist: 03. April 2019

Photovoltaics meets history: Integration von Solarenergie in historische Stadtbezirke, Preisgeld 750.000 Euro.

Bewerbungsfrist: 26. September 2018

Weitere Informationen auf ec.europa.eu