Allgemeines Klimatag 2019

Anreise

Universität für Bodenkultur Wien

Ort: Universität für Bodenkultur Wien

Adresse: Gregor-Mendel-Straße 33, 1180 Wien

Technische Universität Wien

Ort: Technische Universität Wien

Adresse: Getreidemarkt 9, 1060 Wien

Der Österreichische Klimatag soll nach den Richtlinien des österreichischen Umweltzeichens Green Meetings & Green Events zertifiziert werden.

Unsere Bitte an Sie:

  • Wenn möglich, entscheiden sich für eine umweltfreundliche Art des Reisens nach Wien mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder einer Fahrgemeinschaft.
  • Wenn es Ihnen nicht möglich ist, öffentlich anzureisen besteht die Möglichkeit Ihre Anreise CO2- Kompensieren zu lassen. Mit einem monetären Beitrag, der äquivalent Ihrer zurückgelegten Strecke ist, können Sie Umweltschutzprojekte unterstützen und so zu einer Verbesserung der globalen Klimasituation beitragen. Um den Österreichischen Klimatag als Green Event auch bei der Anreise umweltfreundlich zu gestalten, ersuchen wir Sie um Ihre Mitwirkung.

Anreise / Verkehr

Erfahren Sie mehr über die öffentlichen Verkehrsmittel, den Weg zur Universität für Bodenkultur und die Anreisemöglichkeiten nach Wien!

...mit der Bahn

Mit der Bahn reisen Sie besonders umweltfreundlich nach Wien. Der integrierte Nahverkehr in Wien bietet den Besuchern eine durchgehende Verbindung von den Bahnhöfen (Hauptbahnhof, Westbahnhof, Bahnhof Meidling etc.) sowie vom Flughafen direkt in die Innenstadt.

Informationen erhalten Sie bei der ÖBB unter der Telefonnummer +43 05-1717 oder im Internet unter:

ÖBB - Österreichische Bundesbahn

Deutsche Bahn

Schweizer Bahn

Klicken Sie bitte, um die Karte zu öffnen.

...mit den öffentlichen Verkehrsmitteln

  • Universität für Bodenkultur Wien:

Die Universität für Bodenkultur Wien ist durch die hervorragende Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel sehr gut von vielen Hotels zu erreichen.

Mit den Bus-Linien 40a, 37a (Haltestelle Linneplatz) und 10a (Haltestelle Dänenstraße) gelangen Sie zur Universität für Bodenkultur Wien.

Vom Wiener Hauptbahnhof nehmen Sie die U-Bahnlinien U1 und U4, sowie die Bus-Linie 37a, dann stehen Sie direkt vor dem Gregor-Mendel-Haus der Universität.

Vom Wiener Westbahnhof und vom Bahnhof Wien Meidling erreichen Sie die BOKU mit der U-Bahnlinie U6 und der Bus-Linie 40a.

  • Technische Universität Wien

Die Technische Universität Wien ist durch die hervorragende Verkehrslage im Stadtzentrum sehr gut von vielen Hotels zu erreichen.

Vom Wiener Hauptbahnhof nehmen Sie die U-Bahnlinie U1, dann stehen Sie nach einem kurzen Fußweg direkt vor dem Gebäude am Getreidemarkt.

Vom Bahnhof Wien Meidling erreichen Sie die Technische Universität Wien mit den U-Bahnlinie U6 und U4.

Vom Wiener Westbahnhof erreichen Sie die Technische Universität Wien mit der U-Bahnlinie U3 sowie der Straßenbahn mit dem Buschstaben D.

Einen Überblick über das Wiener Liniennetz finden Sie auf Wiener Linien

...mit dem Fahrrad

Auch mit dem Fahrrad kommen Sie in Wien flexibel und umweltbewusst an Ihr Ziel. Wendig und ohne Parkprobleme. In Wien gibt es mit City Bike Wien und Donkey Republic zwei Leihradanbieter.

Details zu den Anbietern unter

www.citybikewien.at

www.donkeyrepublic.com

Sie können etwa vorab fix ein Fahrrad für den Österreichischen Klimatag buchen und sich über die Radlkarte navigieren.

Fahrrad Wien

Act Green

Retournieren Sie bitte am Ende der Konferenz ihren Kartenhalter bei der Registrierung. Gerne nehmen wir auch ihre Konferenzmappen zurück.

Green Meeting

Es wird angestrebt, dass der 20. Österreichische Klimatag als Green Meeting zertifiziert wird. Der Klimatag wird somit nach höchsten Umweltstandards organisiert und orientiert sich an den Kriterien des Österreichischen Umweltzeichens UZ62 für Green Meetings und Green Events.

Informationen für TeilnehmerInnen

  • Wir versuchen, Ihnen eine öffentliche Anreise so einfach wie möglich zu machen.
  • Bitte entscheiden sie sich, wenn möglich, für eine umweltschonende Anreise oder bilden Sie Fahrgemeinschaften.
  • Wenn Sie nicht auf das Auto verzichten können, oder wenn Sie mit dem Flugzeug anreisen, können Sie den dadurch entstandenen CO2 Ausstoß durch Kompensationszahlungen ausgleichen.
  • Bitte entscheiden Sie sich, wenn möglich, für ein umweltzertifiziertes Hotel (Österreichisches Umweltzeichen, Europäisches Ecolabel, EMAS, u.a.).
  • Nutzen Sie die umweltschonenden Angebote ihres Hotels (Wechsel von Handtüchern und Bettlaken nur bei Bedarf u.a.).
  • Schalten Sie alle Lichter, elektronischen Geräte (TV, Klimaanlage, Heizung, Computer, u.a.) aus, wenn sie das Hotelzimmer vorübergehend verlassen.
  • Mehrweg ist Umweltschutz: Bevorzugen Sie offen ausgeschenkte Getränke, Speisen auf Geschirr, Milch und Zucker ohne Portionsverpackung, etc.
  • Entsorgen Sie Ihren Abfall (PET, Glas, Papier, Metall, Batterien u.a.) über die getrennte Sammlung, die bei der Veranstaltung angeboten wird.
  • Nutzen Sie den öffentlichen Verkehr oder gehen Sie zu Fuß.
  • Verwenden Sie Ihre eigenen Schreibutensilien.
  • Geben Sie Ihre Badgets / Namenschilder nach Ende der Veranstaltung am Infoschalter ab.

CO2-Kompensation

Der Klimatag 2019 soll so klima- und umweltschonend wie möglich veranstaltet werden. Ein klimafreundliches Buffet gehört hier genauso dazu wie der umweltfreundliche Druck des Programmhefts und die einfache Erreichbarkeit der Veranstaltungsorte mittels öffentlicher Verkehrsmittel, Fahrrad oder zu Fuß. Auch die Kommunikation und der gemeinschaftliche Wille, ein Zeichen zu setzen, spielen eine wichtige Rolle.

Die Devise lautet: Vermeiden und Reduzieren von klimaschädlichen Treibhausgasen! Jene CO2 Emissionen die trotzdem durch die Anreise der Klimatag-TeilnehmerInnen verursacht werden, werden vom CCCA über das CO2-Kompensationssystem der Universität für Bodenkultur kompensiert.

Weitere Informationen zum Kompensationssystem finden Sie unter BOKU CO2 Kompensationssystem

Der 20. Österreichische Klimatag wird von der Universität für Bodenkultur Wien lizenziert und es werden die Kriterien des Österreichischen Umweltzeichens UZ62 für "Green Meetings und Green Events" angestrebt.

FAQs

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen zum Klimatag:

 

Wann findet der Klimatag 2019 statt?

Von Mittwoch, 24. bis Freitag, 26. April 2019

 

Wo findet der Klimatag 2019 statt?

Der Icebreaker am 24. April findet an der Technischen Universität Wien (TUtheSky) statt, die Tagung am 25. und 26. April findet an der Universität für Bodenkultur Wien statt. Weitere Informationen zur Anreise dazu finden Sie am Seitenanfang.

 

Wie kann ich mich zum Klimatag anmelden?

Die Anmeldung startet Anfang 2019. Die Anmeldung erfolgt über das Klimatag Online-Portal. Sie werden rechtzeitig von uns informiert, sobald die Anmeldung möglich ist.

 

Wie und wie lange kann ich meine Anmeldung/meinen eingereichten Abstract ändern?

Nach Registrierung im Klimatag Online-Portal. Mit der Angabe Ihrer Daten registrieren Sie sich für das Online-Portal des Klimatags. Die Person, die registriert ist, kann die eingegebenen Daten bis zum Ende der jeweiligen Frist bearbeiten und anpassen. Nach Registrierung erhalten Sie in einem Bestätigungsmail einen Link, über den Sie Ihre Daten (Abstract und/oder Anmeldung) bis zu den jeweiligen Fristen noch verändern können.

 

  • Einreichungsfrist für Abstracts: 06. November 2018, 23:00 Uhr
  • Einreichungsfrist für die Abstracts der ACRP-Projekte: 11. Dezember 2018, 23:00 Uhr

 

Wie lange kann ich Abstracts einreichen?

Die Einreichfrist für wissenschaftliche Beträge für „allgemeine wissenschaftliche Sessions“ endet am 06. November 2018, 23:00 Uhr und für die „ACRP-Poster-Sessions“ endet sie am 11. Dezember 2018, 23:00 Uhr. Sollten Sie Schwierigkeiten mit der Einreichung eines Beitrags haben, stehen wir unter klimatag-klammeraffe-ccca.ac-punkt-at sehr gerne zur Verfügung!  

 

Wie melde ich jemand anderen an/reiche für jemand anderen einen Abstract ein?

Wenn Sie jemand anderen als sich selbst zum Klimatag anmelden oder für eine andere Person einen Abstract einreichen möchten, geben Sie im Online-Protal unter "Einreichende Person/Kontaktperson" die persönlichen Daten derjenigen Person ein, für die Sie das Abstract einreichen möchten.

 

Wie kann ich einen wissenschaftlichen Beitrag (Vortrag, Poster) zum Klimatag einreichen?

Wie in den vergangenen Jahren laden wir Sie ein, Ergebnisse und Anknüpfungspunkte Ihrer Forschungstätigkeiten für KollegInnen aus den eigenen sowie fachfremden Bereichen aufzubereiten und am Klimatag vorzustellen. Dies kann in Form eines Vortrags oder Posters geschehen. Bitte beachten Sie, dass für beides ein Abstract eingereicht werden muss. Die Abstracts werden für den Tagungsband einheitlich formatiert, im Online-Portal können Sie die Textbausteine und Abbildungen zu Ihrem Abstract ohne Formatierung getrennt hochladen. Beachten Sie bitte, dass der Tagungsband in schwarz/weiß gedruckt wird. Bitte gestalten Sie Ihre Abbildungen entsprechend.

Eine Einreichung zum Klimatag muss über das Klimatag Online-Portal geschehen. Unter folgendem Link können Sie auswählen „Einreichung“ und dort für eine „allgemeine wissenschaftliche Session“ oder eine „ACRP-Poster-Session in Anwesenheit des ACRP Steering Committees” einreichen: LINK

Der Abstract muss folgendermaßen in drei Teile gegliedert werden:

  •          Themenstellung
  •          Methode
  •          Ergebnisse

In jedes Textfeld müssen mindestens 1000 Zeichen eingeben werden. Die restlichen Zeichen können nach individuellem Wunsch auf die drei Textfelder aufgeteilt werden. Für den Begutachtungsprozess werden nur jene Beträge akzeptiert, die der geforderten Zeichenzahl tatsächlich entsprechen. Bedenken Sie bitte, dass bewusst gesetzte Zeilenumbrüchen dazu führen, dass die restlichen Zeichen, die zur Auffüllung der Zeile notwendig wären, verloren gehen. Bitte reichen Sie Ihren Abstracts möglichst in deutscher Sprache ein, es werden jedoch auch englischsprachige Abstracts akzeptiert.

Alle Texte sind in reinem Textformat einzugeben. Formatierungen, HTML, JavaScript oder nicht lesbare/druckbare Zeichen sind unzulässig. Der Text darf eine Anzahl von 5.500 Zeichen inkl. Leerzeichen nicht überschreiten

Der Tagungsband erhält eine ISBN-Nummer.

 

Kann ich mehr als einen Beitrag einreichen?

Ja, Sie können auch mehr als einen Beitrag einreichen. Wenn Sie Ihre Einreichung gespeichert und abgesendet haben, öffnet sich nach dem erfolgreichen Abschicken der Daten ein neues Fenster. Darin können Sie die Funktion „Weiteren Beitrag einreichen“ auswählen. Mittels dieser Funktion werden Ihre Daten kopiert, d.h. Sie müssen diese nicht erneut eingeben, sondern können lediglich einen neuen Abstract hochladen.

 

Ist der Klimatag nur für WissenschaftlerInnen?

Nein, der Österreichische Klimatag ist eine wissenschaftliche Tagung, die auch Angebote für eine interessierte Öffentlichkeit anbietet und zum Ziel hat, einen Überblick über die aktuellen österreichischen Forschungsaktivitäten in den Bereichen Klimawandel, Auswirkungen, Anpassung sowie Vermeidung zu geben. Der Klimatag dient neben seiner Funktion als Netzwerkveranstaltung der Klimaforschungsgemeinschaft auch dem Austausch und dem Kontakt zwischen allen am Klimawandel interessierten Personen und Institutionen. Der Klimatag ist offen, um den Dialog, die Diskussion und die Vernetzung zwischen wissenschaftlichen und nicht-wissenschaftlichen Gruppen anzuregen und zu fördern. Informationen zum Programm werden hier laufend aktualisiert.

 

Wie will der Klimatag zu „climate friendly climate research“ beitragen?

Wir sind auch 2019 wieder bestrebt, den Klimatag als Green Meeting und damit so nachhaltig wie möglich zu gestalten. Der Klimatag wird nach den höchsten Umweltstandards organisiert. Dazu gehören u.a. ein klimafreundliches Catering, Kompensation von entstehenden CO2 Emissionen sowie die Vermeidung von Drucksorten. Sie können uns bei unserem Bestreben auch unterstützen, indem Sie bei Ihrer Anreise klimaschonende Verkehrsmittel wie Bahn, Bus oder Mitfahrgelegenheiten bevorzugen.

 

Welches Format muss mein Poster erfüllen?

Posterformat: DIN A0 Hochformat

TeilnehmerInnen, die am Klimatag ein Poster präsentieren möchten, werden gebeten, dieses im Falle der Annahme des Poster-Beitrags im Format DIN A0 Hochformat selbst auszudrucken und am Klimatag an den dafür vorgesehenen Platz zu hängen. Dafür notwendige Materialien werden zur Verfügung gestellt.

Sie erhalten vor dem Klimatag die Möglichkeit ihr Poster zur Einsicht auf die Klimatag Website hochzuladen.


Auf welcher Sprache darf ich vortragen?

Außer der bevorzugten Vortragssprache Deutsch gibt es nach Bedarf die Möglichkeit, Vorträge auch auf Englisch zu halten. Bitte geben Sie dies bei der Abstract Einreichung bekannt.

 

Wie kann ich meine Angaben Zwischenspeichern?

Füllen Sie alle notwendigen Felder im Klimatag Online-Portal aus und wählen Sie am Ende die Option „Speichern und Senden“. Sollten Sie nicht alle Felder ordnungsgemäß ausgefüllt haben, wird Ihnen dies mit einem roten Warndreieck angezeigt und Sie können Ihre Daten nicht speichern. Wenn Sie auf Speichern und Senden geklickt haben, bekommen Sie eine Bestätigungsmail, die einen Link enthält (unter "Daten bearbeiten"). Über diesen Link können Sie Ihre Daten jederzeit wieder ändern und anschließend erneut speichern. Die Daten können bis Ende der Einreichfrist von Abstracts geändert werden. Danach wird der Link inaktiv.

 

Was ist der Unterschied zwischen „allgemeiner wissenschaftlicher Session“ und „ACRP-Poster-Session in Anwesenheit des ACRP Steering Committees“?

Die im Online-Portal für "allgemeine wissenschaftliche Sessions" hochgeladenen Abstracts werden nach Ende der Einreichfrist (06. November 2018) von thematisch passenden GutachterInnen beurteilt.

Bei „ACRP-Poster-Sessions in Anwesenheit des ACRP Steering Committees“ sind ein oder mehrere Mitglieder des ACRP Steering Committee im Publikum, die über das Fortschreiten der in dieser Session präsentierten ACRP-Projekte informiert werden.  Die ACRP-ProjektleiterInnen, deren Projekte dies betrifft, wurden dazu gesondert vom Klima- und Energiefonds eingeladen, ihr Projekt am Klimatag vorzustellen. Die ACRP Qualitätssicherung ist für den Klimatag 2019 wie bereits im Vorjahr, im Rahmen einer ACRP-Poster-Session geplant.

 

Wie erfahre ich, ob ich einen Beitrag für eine ACRP-Session einreichen muss?

Der Klima und Energiefonds lädt alle ProjektleiterInnen von fortgeschrittenen ACRP-Projekten ein, die Projektergebnisse im Beisein des ACRP Steering Committee am Klimatag vorzustellen. Eine Information dazu ergeht per E-Mail gesondert an die ProjektleiterInnen der betroffenen ACRP-Projekte. Wenn Sie Ihre Pflicht im Rahmen eines ACRP geförderten Forschungsprojektes erfüllen möchten, reichen Sie bitte einen Beitrag für eine „ACRP-Poster-Session im Beisein des ACRP Steering committees“ ein.

 

Wie werden die Beiträge begutachtet?

Beiträge für allgemeine wissenschaftliche Sessions werden dem Klimatag-Begutachtungsverfahren unterzogen und von thematisch passenden GutachterInnen beurteilt. Das Programmkomitee des Klimatags erstellt auf Basis der Bewertung durch die GutachterInnen das Klimatag-Programm.

Beiträge für eine ACRP-Poster-Sessions in Anwesenheit des ACRP Steering Committees reichen Sie ein, wenn Sie Ihre Pflicht im Rahmen eines ACRP geförderten Forschungsprojektes erfüllen möchten. ACRP-ProjektleiterInnen, deren Projekte den entsprechenden Projektfortschritt erreicht haben, wurden dazu vom Klima- und Energiefonds explizit informiert.

 

Wann erfahre ich, ob mein Beitrag angenommen wurde?

Nach Ende der Einreichfrist (Mitte November 2018) werden die Beiträge von GutachterInnen bewertet. Auf Basis dieser Begutachtungsergebnisse erstellt anschließend das Programmkomitee das Klimatag Programm. Das Programm wird voraussichtlich Ende Januar 2019 finalisiert, danach werden die EinreicherInnen per E-Mail informiert.

 

Gibt es eine Tagungsgebühr?

Der Klimatag hat sich zu der zentralen Vernetzungsveranstaltung des CCCA entwickelt und erfreut sich großer Beliebtheit. Die Vernetzung und der Austausch in gemütlicher Atmosphäre sind dabei ein zentraler Aspekt und das kulinarische Wohl soll dabei nicht zu kurz kommen. Dies bedarf allerdings auch entsprechender Finanzmittel, um die entsprechende Qualität gewährleisten zu können. Für die Teilnahme am Klimatag 2019 ist ein Unkostenbeitrag in der Höhe von max. EUR50,-- zu zahlen. Wir hoffen hierzu auf Ihr Verständnis!

 

Kontakt/Ansprechperson

Sollten Sie bei der Einreichung von Abstracts oder der Anmeldung zum Klimatag Unterstützung brauchen oder Fragen haben, kontaktiere Sie uns unter folgender E-Mail Adresse: klimatag-klammeraffe-ccca.ac-punkt-at