Talanoa Dialog - 1,5 °C globale Erwärmung – Zukunftsdialog Österreich

Anlässlich der Veröffentlichung des Sonderberichts des Weltklimarats hinsichtlich einer Begrenzung der globalenErwärmung auf 1,5 °C gegenüber vorindustriellem Niveau und dessen Folgen, lädt das Climate Change Centre Austria,gemeinsam mit dem Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus und dem Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung zum Dialog mit Autoren des Berichts, renommierten KlimaforscherInnen undVertreterInnen aus Verwaltung, Politik, Wirtschaft und Öffentlichkeit.

1,5 °C globale Erwärmung - Zukunftsdialog Österreich

  • Was bedeutet die Begrenzung der globalen Erwärmung auf 1,5°C für Mensch und Umwelt?
  • Wie ebnen wir rasch den Weg zu einer klimaverträglichen und resilienten Gesellschaft?
  • Welche zielorientierten Handlungen, Kommunikationsinstrumente und neuen Partnerschaften braucht es dazu?

Wir dürfen Sie herzlich einladen, darüber gemeinsam mit zwei führenden Autoren des aktuellen Berichts des UNO-Weltklimarates sowie weiteren österreichischen ForscherInnen und VertreterInnen aus Verwaltung, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zu diskutieren.

Hier geht es zur Anmeldung!

Die Anmeldefrist zu dieser Veranstaltung ist bereits abgelaufen!

Talanoa - Jeder/m eine Stimme in der Klimakonversation geben Talanoa ist eine Dialogform, die in den Gesellschaften der pazifischen Inseln traditionell seit Generationen angewandt wird. Durch den Vorsitz Fidschis bei der COP 23 im Jahr 2017 wurde dieses Format nun auch indie internationalen UNFCCC Verhandlungen eingebracht. Charakteristisch für Talanoa ist, dass Verhandlungen auf Konsens ausgerichtet sind und gegensätzliche Standpunkte von jedem/jeder einzelnen TeilnehmerIn dargebracht und dann gemeinsam diskutiert werden.

Diese Vorgehensweise ist auf gegenseitigen Respekt ausgerichtet und soll zu einer Übereinstimmung aller Gesprächsbeteiligten führen. So soll der Talanoa Dialog auch der treibende Mechanismus sein, die Staatendazu zu bewegen, sich mit der Zeit immer ehrgeizigere Ziele zu stecken, um die Zielsetzung des Pariser Klimaabkommens zu erreichen bzw. zu übertreffen. Wir werden uns den 1,5°C Special Report zum Anlass nehmen, um in dieser Form mit den Teilnehmerinnen mögliche Optionen zu diskutieren.

Finden Sie hier die Einladung und das detaillierte Programm!

Anreise

Da der Veranstaltungsort zentral gelegen ist wollen wir Sie dazu auffordern die umweltschonenden Anreisemöglichkeiten wahr zu nehmen.

Bei all Ihren Reisen: Denken Sie an Ihren CO2-Fußabdruck und vermeiden Sie Flüge über eine Reisedistanz von unter 750km. Es gibt zahlreiche Zuganbindungen nach Wien, mit denen Sie Zeit und CO2 sparen können. Wenn eine Flugreise notwendig sein sollte können Sie die ausgestoßenen Emissionen kompensieren lassen. Wir empfehlen das Boku CO2 Kompensationssystem.

Zugverbindungen nach Wien finden Sie hier.

Über den Routenplaner der Wiener Linien können Sie Ihre Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zum Veranstaltungsort planen.

Bus: 57A; Haltestelle: Getreidemarkt oder Burgring; Fußweg: 3 Minuten
Straßenbahn: 1, 2, 72, D; Haltestelle: Burgring; Fußweg: 3 Minuten
U-Bahn: U2; Haltestelle: Museumsquartier; Fußweg: 5 Minuten oder U1, U2, U4 Haltestelle: Karlsplatz; Fußweg: 8 Minuten oder Straßenbahn ab Kärntner Ring/Oper

Der Routenplaner www.anachb.vor.at zeigt Ihnen die optimale Verbindung für Ihre Anreise mit dem Fahrrad an. Radständer befinden sich in unmittelbarer Nähe zum Veranstaltungsort.

 

Es wird angestrebt, die Veranstaltung nach den Kriterien des Österreichischen Umweltzeichens für Green Meetings/Events auszurichten. Ansprechperson: Claudia Michl - claudia.michl-klammeraffe-ccca.ac-punkt-at
Feedback zur Veranstaltung und Green Meeting kann unter info-klammeraffe-ccca.ac-punkt-at eingebracht werden.