17.11.2017

"Die USA sind in der Klimapolitik nicht homogen"

Ulrich Brand (Universität Wien) im Gespräch mit Julia Schilly (derStandard) über Bremser in der Klimapolitik.


Foto: pixabay / bpcraddock.

Ulrich Brand fordert, die Bremser in der Klimapolitik abzuhängen und bereits jetzt die Weichen für eine Post-Trump-Ära zu stellen.

Alternativen zu Erdöl müssen ökonomisch sein. Es geht nicht um eine ökologische Austerität, also eine harte Sparpolitik für den Klimaschutz. Denn das hieße in der Folge: Armut für die Bevölkerung.

Deglobalisierung bedeutet, möglichst viel in regionalen Kreisläufen zu lassen und die Grundbedürfnisse der eigenen Bevölkerung abzudecken, so Brand, der Professor am Institut für Politikwissenschaften der Universität Wien ist.

Lesen Sie das ganze Interview auf der Homepage des Standard.