Steckbrief ÖAW - Österreichische Akademie der Wissenschaften


Kurzportrait

Die Österreichische Akademie der Wissenschaften (ÖAW) ist die größte Einrichtung für außeruniversitäre und anwendungsoffene Grundlagenforschung in Österreich. 1847 als Gelehrtengesellschaft gegründet, erfüllt sie den ihr gesetzlich zugewiesenen Auftrag "die Wissenschaft in jeder Hinsicht zu fördern" heute auch als Forschungsträger und Fördereinrichtung.

Die Mitglieder der Akademie widmen sich wichtigen Zukunftsfragen aus einer interdisziplinären Perspektive. Als Vermittler von Wissen ist der ÖAW die Partizipation der Öffentlichkeit an wissenschaftlichen Erkenntnissen und Diskursen ein wichtiges Anliegen. Mit ihren Forschungseinrichtungen in Wien, Graz, Linz, Innsbruck und Leoben steht die ÖAW für herausragende wissenschaftliche Leistungen auf internationalem Niveau. Als Förderer von Talenten bietet die ÖAW Nachwuchswissenschaftler/inne/n attraktive Stipendienprogramme sowie international kompetitive Karrieremöglichkeiten.

Zahlen und Fakten

  • Gründung 1847
  • 28 Forschungseinheiten
  • 780 Mitglieder im In- und Ausland
  • 1.450 Mitarbeiter/inne/n

Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.oeaw.ac.at

Klima-Schwerpunkt Die ÖAW beteiligt sich mit einem Nationalkomitee Alpenforschung seit dem Jahr 2000 an der wissenschaftlichen Kooperation und Koordination der Forschungsaufgaben im Alpenraum. Das Nationalkomitee hat sich mit anderen international führenden Akademien und Forschungseinrichtungen zu einem Internationalen Wissenschaftlichen Komitee Alpenforschung zusammengeschlossen (International Scientific Committee on Alpine Research, ISCAR; Sitz: Bern). Das Österreichische Nationalkomitee fördert Alpenforschungsprojekte, die inhaltlich und methodisch innovativ und interdisziplinär vernetzt sind.

Das Institut für Interdisziplinäre Gebirgsforschung (IGF) der ÖAW am Standort Innsbruck betreibt inter- und transdisziplinäre Gebirgsforschung in Zusammenarbeit mit internationalen Wissenschaftlergruppen. Im IGF integriert ist das globale Langzeitbeobachtungsnetzwerk in alpinen Gebieten GLORIA.

Weiterführende Links www.oeaw.ac.at, http://www.mountainresearch.at

Kontakt:

o. Univ.-Prof. em. Dr. Axel Borsdorf                                                                                                                                                             Institut für Interdisziplinäre Gebirgsforschung (IGF), Österreichische Akademie der Wissenschaften                                         Technikerstr. 21a, 6020 Innsbruck                                                                                                                                                                         Mail: axel.borsdorf@oeaw.ac.at