CCCA – das Klimaforschungsnetzwerk Österreich


Vielfalt der Klimaforschung (Foto: KLIEN)

Das Climate Change Centre Austria – CCCA wurde am 18. Juli 2011 in Wien gegründet.

Das CCCA ist Anlaufstelle für Forschung, Politik, Medien und Öffentlichkeit für alle Fragen der Klimaforschung in Österreich. Somit fördert es einen nachhaltigen Klimadialog.

Der Begriff „Klimaforschung“ umfasst dabei die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit dem Klimawandel, seinen physikalischen, politischen, ökonomischen, kulturellen und sozialen Ursachen, den Klimafolgen für Gesellschaft, Wirtschaft und Umwelt, Strategien zum Klimaschutz (Mitigation) und zur Anpassung an den Klimawandel (Adaptation) sowie die Ermittlung von Vulnerabilitäten und Kapazitäten.

Zur Erreichung seiner Vision, eine gestärkte, qualitativ hochstehende Klimaforschung in Österreich international zu profilieren und national zu verankern, betreibt das CCCA drei operative Einrichtungen:

  • CCCA Geschäftsstelle (CCCA Secretariat)
  • CCCA Servicezentrum (CCCA Service Centre)
  • CCCA Datenzentrum (CCCA Data Centre)

Klimaforschung

"Klimaforschung" umfasst die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit

    • Klimawandel
    • Ursachen des Klimawandels (physikalisch, politisch, ökonomisch, kulturell, sozial)
    • Klimafolgen für Gesellschaft, Wirtschaft, Umwelt
    • Mitigation (Strategien zum Klimaschutz)
    • Adaptation (Anpassung an den Klimawandel)
    • Identifikation von Vulnerabilitäten / Kapazitäten

Mitigation und Adaptation beinhalten

    • Design / Umsetzung von Maßnahmen
    • Veränderungen von gesellschaftlichen Produktions-, Konsum- / Verhaltensmustern

Interesse an einer Mitgliedschaft?
Weiterführende Informationen sowie das Beitrittsformular finden Sie unter dem Punkt Mitgliedschaft