CCCA-Stellenausschreibungen


Stellenausschreibungen von CCCA-Mitgliedern


Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in mit Doktorat im Forschungs- und Lehrbetrieb


Am Department für Wasser-Atmosphäre-Umwelt, Institut für Hydrobiologie und Gewässermanagement kommt es zur Besetzung einer Stelle als:

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in mit Doktorat im Forschungs- und Lehrbetrieb (Kennzahl 132)

Beschäftigungsausmaß: 20 Wochenstunden

Dauer des Dienstverhältnisses: 01.01.2018, befristet bis 31.12.2023

Aufgaben

  • Eigenständige Forschung im Fachbereich Fließgewässerökologie, komplementär zu den bestehenden Fachrichtungen am Institut
  • Durchführung von Lehrveranstaltungen in deutscher und englischer Sprache
  • Entwicklung und verantwortliche Betreuung des vorgeschlagenen Fachbereichs und Entwicklung eines großteils drittmittelfinanzierten Forschungsbereiches am Institut für Hydrobiologie und Gewässermanagement sowie Stärkung der kooperativen Forschung am Institut und auf Universitätsebene sowie mit dem WasserCluster Lunz
  • Konzeption, Einreichung und Durchführung von Forschungsprojekten im Bereich der Grundlagenforschung und angewandten Forschung
  • Mitwirkung an der postgradualen und außeruniversitären Weiterbildung
  • Vertretung des Fachgebietes in nationalem und internationalem Rahmen
  • (Mit)Betreuung von Studierenden (Praktikant/inn/en, Bachelor-, Master- und Dissertations-arbeiten)

Aufnahmeerfordernis

  • Facheinschlägiges Doktorat in einer gewässerökologischen Disziplin oder eng verwandtes Fach
  • Fundierte wissenschaftliche Berufserfahrung (Postdoc)
  • Erfahrung in der Universitätslehre und Abhaltung von Lehrveranstaltungen in deutscher und englischer Sprache
  • Erfahrung in der Einreichung und Abwicklung von Forschungsprojekten

Weitere erwünschte Qualifikationen

  • Fachliche Qualifikation bezüglich Fließgewässerökologie mit komplementären Schwerpunkten zu den bestehenden Arbeitsgruppen am IHG, z.B. in folgenden Themenbereichen: Nahrungsnetzmodellierung, integrative Biodiversitätsforschung, Analyse von Ökosystemleistungen in aquatischen Systemen
  • Nachweis internationaler Publikationen im Fachbereich Fließgewässerökologie in referierten Fachzeitschriften
  • Präsentationserfahrung bei nationalen und internationalen Konferenzen
  • Erfahrung in der Zusammenarbeit in interdisziplinären und internationalen Teams
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit

Bewerbungsfrist: 27.11.2017

Wir freuen uns über Ihre Bewerbung inkl. einem schriftlichen Forschungskonzept zum wissen-schaftlichen Thema dieser Ausschreibung, an das Personalmanagement, Kennzahl 132, der Universität für Bodenkultur, 1190 Wien, Peter Jordanstraße 70.

E-Mail: kerstin.buchmueller@boku.ac.at; Bitte Kennzahl unbedingt anführen!

Wissenschaftliche/r Projektmitarbeiter/in ohne Doktorat


Am Department für Wald- und Bodenwissenschaften, Institut für Waldwachstum kommt es, im Rahmen eines drittmittelfinanzierten Projektes, zur Besetzung einer Stelle als:

Wissenschaftliche/r Projektmitarbeiter/in ohne Doktorat(Kennzahl 141)

Beschäftigungsausmaß: 30 Wochenstunden

Dauer des Dienstverhältnisses: ab sofort, befristet bis 30.11.2019

Die Arbeit ist eingebunden in das internationale Projekt REFORM - "Mixed species forest management - lowering risk, increasing resilience" und wird gefördert durch das transnationale ERA-NET Projekt SUMFOREST - "Sustainable forest management; Multifunctional Forestry, European Forest Policy". Im Rahmen von REFORM wird von 12 Projektpartner/inne/n in 10 verschiedenen Ländern erforscht, ob Mischwälder eine verringerte Vulnerabilität und eine erhöhte Widerstandskraft gegenüber biotischen und abiotischen Risiken besitzen.

Empirische Rückschlüsse werden mittels Zeitreihenbeobachtungen von langfristigen Versuchsflächen gezogen. Ziele des Projekts sind die Adaptierung von Waldwachstumsmodellen, die Benennung geeigneter forstwirtschaftlicher Behandlungsstrategien und die Etablierung eines transnationalen Netzwerks von Monitoring- und Demonstrationsbeständen.

Aufgaben

  • Publikation von wissenschaftlichen Fachartikeln
  • Selbstständige empirische Forschung und Zusammenarbeit mit den internationalen Projektpartner/inne/n
  • Anfertigung von Forschungsberichten und Empfehlungen für die Forstpraxis

Aufnahmeerfordernis

  • Abgeschlossenes Diplomstudium in Forstwissenschaften oder gleichwertiges, thematisch passendes Studium

Weitere erwünschte Qualifikationen

  • Überdurchschnittlicher Abschluss (Master, Diplom) eines forstwissenschaftlichen Studiengangs
  • Fundierte Kenntnisse der Waldwachstumskunde
  • Erfahrungen in der statistischen Programmierung mit R sind vorteilhaft
  • Freude an eigeninitiativer wissenschaftlicher Arbeit

Bewerbungsfrist: 30.11.2017

Wir freuen uns über Ihre Bewerbung an das Personalmanagement, Kennzahl 141, der Universität für Bodenkultur, 1190 Wien, Peter Jordanstraße 70;

E-Mail: kerstin.buchmueller@boku.ac.at; Bitte Kennzahl unbedingt anführen!

Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in für Forschungsprojekt


Die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik als teilrechtsfähige Einrichtung des Bundes, 1190 Wien, Hohe Warte 38, sucht eine/n Mitarbeiter/in für die Abteilung Vorhersagemodelle.

Aufgaben:

  • wissenschaftliche Unterstützung für ‘Climate Intelligence’
  • Analyse meteorologischer Daten und Anwendungen von Stadtklimamodellen
  • Datenprozessierung und statistische Analysen
  • Teilnahme an Besprechungen, Konferenzen und Berichtswesen
  • Kooperation mit nationalen und internationalen Partnern

Anforderungsprofil:

  • Universitätsabschluss (oder Äquivalent) in Atmosphärenwissenschaft oder verwandten Fächern
  • Erfahrung im Bereich der atmosphärischen Modellierung mit Fokus auf urbanem Klima
  • Erfahrung in der Analyse meteorologischer Daten und statistischer Methoden
  • sehr gute Programmierkenntnisse und Erfahrung mit Programmiersprachen wie R, Python, Perl, Fortran, C und/oder C++ und wissenschaftlicher Datenvisualisierung
  • unbeschränkter Zugang zum österreichischen Arbeitsmarkt
  • selbstständiges Arbeiten, Verantwortungsbewusstsein, Teamfähigkeit, Flexibilität, Belastbarkeit, soziale Kompetenz, Kommunikationsfähigkeit
  • Bereitschaft zur Aus- und Weiterbildung
  • gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift, Bereitschaft an Meetings teilzunehmen, Kommunikation mit Stakeholder

Erwünschte Skills:

  • Erfahrung in der Analyse von Extremwetter und Auswirkungen des Klimawandel
  • Fähigkeit in Linux/Unix Umgebung zu entwickeln sowie gute Kenntnisse von Shell-Scripts

Arbeitsort: 1190 Wien, Hohe Warte 38

Beginn des Dienstverhältnisses: ab sofort

Beschäftigungsausmaß: Vollbeschäftigung, 40 Wochenstunden im Rahmen der Teilrechtsfähigkeit.

Der erste Monat des Dienstverhältnisses gilt als Probezeit.

Anstellungsdauer: befristet auf zwei Jahre mit der Option auf Verlängerung

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis einschließlich 05.12.2017 (Eingangsdatum) per E-Mail an: Andrea Ehrlich: andrea.ehrlich@zamg.ac.at und dion@zamg.ac.at.

 

 

Ausschreibung einer Anstellung als StudienassistentIn für den Fachbereich Systemwissenschaften


Für das Sommersemester 2018 wird die Stelle eines/r Studienassistenten/in im Beschäftigungsausmaß von 10 Stunden/Woche für den Bereich Systemwissenschaften (Univ.-Prof. Füllsack) am SIS ausgeschrieben.

Im Rahmen dieser Tätigkeit sind u.a. folgende Aufgaben zu erfüllen:

  • Aufsicht und Korrektur von Prüfungen
  • Einpflegen und Betreuung von Online-Prüfungen
  • Mitarbeit bei der Erstellung von Lehr- und Unterrichtsmaterialien
  • Unterstützung bei Literaturrecherchen

Anforderungen und erwünschte Qualifikationen: Gesucht werden Studierende der Studienrichtung Umweltsystemwissenschaften mit beson-derem Interesse an systemwissenschaftlichen Themen, die bereit sind

  • eigenständig zu arbeiten,
  • Ideen und Kreativität in die Arbeit einzubringen, sowie
  • gute soziale und kommunikative Fähigkeiten besitzenund die über
  • sehr gute Englischkenntnisse und- sehr gute EDV-Kenntnisse verfügen.

Bei Interesse freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung (Lebenslauf, Motivations-schreiben, Studienerfolg, ggfs. Plan für Abschlussarbeit).

Übermitteln Sie Ihre Unterlagen bitte bis spätestens 10.12.2017 an Frau Klaudia Kramer (klaudia.kramer@uni-graz.at).

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in ohne Doktorat im Forschungs- und Lehrbetrieb


Am Department für Bautechnik und Naturgefahren, Institut für Konstruktiver Ingenieurbau kommt es zur Besetzung einer Stelle als:

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in ohne Doktorat im Forschungs- und Lehrbetrieb (Kennzahl 142)

Beschäftigungsausmaß: 30 Wochenstunden

Dauer des Dienstverhältnisses: ab sofort, befristet für 4 Jahre

Aufgaben

  • Verfassen einer Dissertation im Be reich des konstruktiven Ingenieurbaues
  • Selbstständige Abhaltung von Lehrveranst altungsübungen im Bereich der Baustatik und Festigkeitslehre sowie fachrelevanten Übungen
  • Eigenverantwortliches Arbeiten in der Forschung und Lehre
  • Mitwirkung bei Forschungsprojekten und Konferenzteilnahmen
  • Übernahme administrativer Aufgaben

Aufnahmeerfordernis

  • Abgeschlossenes Diplomstudium in KTWW und Bauingenieurwesen

Weitere erwünschte Qualifikationen

  • Vertiefung im konstruktiven Ingenieurbau und der numerischen Modellbildung
  • Erfahrungen in der Lehre oder im Umgang mit Studierenden/jungen Menschen

Bewerbungsfrist: 04.12.2017

Wir freuen uns über Ihre Bewerbung an das Personalmanagement, Kennzahl 142, der Universität für Bodenkultur, 1190 Wien, Peter Jordanstraße 70;

E-Mail: kerstin.buchmueller@boku.ac.at

Bitte Kennzahl unbedingt anführen! Detaillierte Informationen zum Inhalt der Stelle finden Sie unter: https://euraxess.ec.europa.eu/jobs/243895

k.i.d.Z.21-Austria sucht WissenschaftlerInnen zur Vermittlung des Klimawandels an Jugendliche


Das Institut für Geographie der Universität Innsbruck führt, gemeinsam mit ExpertInnen aus Wissenschaft und Praxis, seit mehr als vier Jahren das Projekt k.i.d.Z.21-Austria durch. Zentrale Phase des Projekts bildet die sogenannte "Alpine Research Week", in der SchülerInnen die Indikatoren für die Folgen des Klimawandels im Hochgebirge selbst erforschen und erkunden können.

Im Sinne der Inter- und Transdisziplinarität nähern sich die SchülerInnen der Thematik des Klimawandels und dessen Folgen dabei aus ganz unterschiedlichen Perspektiven und treten dazu mit ExpertInnen aus relevanten Natur- und Sozialwissenschaften in Dialog.

Wer kann sich melden?

WissenschaftlerInnen aller Disziplinen, die sich mit einem der oben genannten Themen beschäftigen und Freude und Interesse am Austausch mit Jugendlichen haben. Der Aufruf richtet sich auch an Master-Studierende, die an Ihrer Master-Arbeit in einem verwandten Bereich arbeiten. Selbstverständlich wird Kost & Logis von den beteiligten Schulklassen für Sie übernommen - es fallen für Sie also keine Kosten an!

Falls Sie Interesse haben, an einem der Projekte mitzuwirken, wenden Sie sich bitte an stefan.ropac@ccca.ac.at.

Nähere Informationen finden Sie hier.

Universitätsassistent/in ("prae doc") am Institut für Geographie und Regionalforschung (KZ: 8058)


Das Institut für Geographie und Regionalforschung ist Teil der Fakultät für Geowissenschaften, Geographie und Astronomie. Es ist das größte und älteste Geographieinstitut Österreichs. Das Institut bietet wissenschaftliche Abschlüsse im Bachelorstudium "Geographie", in den Masterstudien "Geographie", "Kartographie und Geoinformation", "Raumforschung und Raumordnung", "Urban Studies", im Lehramtsstudium (Bachelor und Master) "Geographie und Wirtschaftskunde", im Doktoratsstudium "Geographie" sowie im fakultätsübergreifenden englischsprachigen Masterstudium "Environmental Sciences".

Die Position ist der Arbeitsgruppe Kartographie und Geoinformation zugeordnet. Diese ist eine forschungsorientierte Gruppe mit Schwerpunkten in thematischer Kartographie, Hochgebirgskartographie, Webkartographie, neue 3D-Visualisierungsmethoden sowie in der Geoinformationswissenschaft.

Bevorzugter Beschäftigungszeitraum ist 01.01.2018 - 31.12.2021.

Dauer der Befristung: 4 Jahr/e

Beschäftigungsausmaß: 30 Stunden/Woche.

Ihre Aufgaben:

  • Sie werden in Forschung, Lehre und Administration mitwirken. Wir erwarten insbesondere Ihre Mitarbeit in der laufenden Organisation der Arbeitsgruppe und ihrer Lehraktivitäten, selbständige Abhaltung von Lehrveranstaltungen im Ausmaß der kollektivvertraglichen Bestimmungen sowie die Beteiligung an Forschungsaktivitäten. Des Weiteren ist die Vorbereitung und Fertigstellung einer Dissertation in einem der Forschungsbereiche der Arbeitsgruppe Teil des Aufgabengebiets. Wir erwarten von der/dem erfolgreichen BewerberIn den Abschluss einer Dissertationsvereinbarung binnen 12-18 Monaten.
  • Wir erwarten auch Ihr Interesse und Ihre Bereitschaft, sich an der Organisation von Fachtagungen und Ausstellungen für den Fachbereich Kartographie und Geoinformation zu beteiligen sowie Ihren Beitrag zur Erstellung des jährlichen Berichts für die Kartographischen Nachrichten über die kartographischen Aktivitäten in Österreich mitzuwirken.

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Studium der Geographie, Kartographie, Geoinformationswissenschaft oder eines verwandten Fachs (Diplom-, Magister- oder Mastergrad)
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • Teamfähigkeit und Flexibilität
  • Organisationstalent
  • Zuverlässig und hoch motiviert

EDV-Kenntnisse:

  • MS Office - Musskriterium
  • ArcGIS Desktop - Musskriterium
  • Python - Musskriterium
  • ArcGIS Enterprise - Wunschkriterium
  • Java - Wunschkriterium
  • Adobe-Produkte - Wunschkriterium

Bewerbungsunterlagen: - Akademischer Lebenslauf - Motivationsschreiben - Publikationsliste, Nachweis Lehrerfahrung (falls vorhanden) - Ideenskizee für ein angehendes Dissertationsvorhaben - Abschlusszeugnisse / Akademische Urkunden Bitte alle Unterlagen elektronisch in einer PDF-Datei übermitteln.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Motivationsschreiben unter der Kennzahl 8058, welche Sie bis zum 26.11.2017 bevorzugt über unser Job Center (http://jobcenter.univie.ac.at/) an uns übermitteln.

Für nähere Auskünfte über die ausgeschriebene Position wenden Sie sich bitte an Kainz, Wolfgang +43-1-4277-48640.

University Assistant (prae doc) at the Department of Environmental Geosciences


The Faculty of Earth Sciences, Geography and Astronomy seeks to stimulate and strengthen research across the Faculty's key research areas in new emerging fields. This fellowship is funded by the Faculty. It is intended to support the project which was awarded with the Faculty's EMERGING FIELD GRANT 2017.

The Department of Environmental Geosciences at the University of Vienna is a highly experienced and internationally visible team carrying out research on environmental contaminants, hydrogeology and nanogeosciences.

We currently have an opening for an exciting opportunity to complete a PhD degree over a 3 year programme on the topic of "Elucidating natural nanoparticle processes by single particle multi-element fingerprinting with ultra-high frequency spectrometry". The Department of Environmental Geosciences is at the forefront of investigations on natural nanoparticle analysis in the environment and has recently acquired state-of-the-art instrumentation (ICP Time-of-Flight Mass Spectrometer) to significantly advance our understanding of nanoscale processes in the environment.

The over-arching goal of this PhD project is to develop robust methodology for multi-element single-particle analysis on ICP-TOF-MS, for the analysis of in complex environmental samples, and related data treatment tools. For details on this emerging technique see Praetorius et al. (2017) in Environmental Science: Nano. With this new technique the student will explore natural systems to achieve significant advances in our understanding of natural colloidal systems.

The processes in the focus of this PhD project include:colloid deposition, transformation and release in/from peat bogs as well as colloid formation and interaction with trace metals in acid mine drainage. The project is nested in a team of international collaborators who support the field work. Preferred period of employment is 01.01.2018 - 31.12.2020. The successful candidate should start not later than 01.01.2018.

Duration of employment: 3 year/s

Extent of Employment: 30 hours/week

Job Description:

Participation in research, teaching and administration:

  • Participation in research projects / research studies
  • Participation in publications / academic articles / presentations
  • We expect the successful candidate to sign a doctoral thesis agreement within 12-18 months.
  • Participation in teaching and independent teaching of courses as defined by the collective agreement
  • Supervision of students
  • Involvement in the organisation of meetings, conferences, symposiums
  • Involvement in the department administration as well as in teaching and research administration

Profile:

  • Completed graduate degree in a relevant field of science
  • Background in Environmental Geology, especially in environmental pollutants and/or nanoparticles
  • Experiences in trace metal analysis, esp. ICPMS
  • Knowledge in MS Office - MUST
  • Knowledge in programming languages (any of the following: R, Matlab, IgorPro) - SHOULD
  • Knowledge in development of dababases - CAN
  • High ability to express yourself both orally and in writing
  • Excellent command of written and spoken English
  • Willingness for field work and international travel for sampling campaigns and analysis
  • IT user skills
  • Ability to work in a team

Desirable qualifications are:

  • Knowledge of university processes and structures
  • Experience abroad
  • Basic experience in research methods and academic writing

Application documents:

  • Letter of Motivation
  • Academic curriculum vitae
  • List of publications, evidence of teaching experience (if available)
  • Short doctoral project proposal
  • Degree certificates

Applications including a letter of motivation (German or English) should be submitted via the Job Center to the University of Vienna (http://jobcenter.univie.ac.at) no later than 26.11.2017, mentioning reference number 8019.

For further information please contact von der Kammer, Frank +43-1-4277-53380.

University Assistant (prae doc) at the Department of Geodynamics and Sedimentology


The Faculty of Earth Sciences, Geography and Astronomy seeks to stimulate and strengthen research across the Faculty's key research areas in new emerging fields. This fellowship is funded by the Faculty. It is intended to support the project which was awarded with the Faculty's EMERGING FIELD GRANT 2017.

The Sedimentology and Stratigraphy Group at the Department for Geodynamics and Sedimentology in collaboration with the Cartography and Geoinformation Group at the Department of Geography and Regional Research is looking for a candidate to fill a 3-years PhD position focused on " Mapping and Modelling Vienna's Anthropocene Surge".

Our motivated working group on the Anthropocene investigates anthropogenic influences and changes in geological archives within an interdisciplinary research environment. Preferred period of employment is 01.01.2018 - 31.12.2020.

The successful candidate should start not later than 01.01.2018.

Duration of employment: 3 year/s

Extent of Employment: 30 hours/week

Job Description: The employment aims to deepen and extend the professional and scientific education targeting a PhD in joint supervision of Geography and Earth Sciences. Participation in project publications and presentations and the organisation of meetings is mandatory.

Your areas of work include:

  • Contribution to scientific studies and third-party funded projects
  • Writing a dissertation (We expect the successful candidate to sign a doctoral thesis agreement within 12-18 months.)
  • Involvement in international co-operations
  • Participation in teaching and independent teaching (as defined by the collective agreement)
  • Participation in evaluation activities and in quality assurance
  • Integration into the research group and participation in administrative duties

Profile: We are looking for a candidate with

  • a completed graduate degree (Diploma, Magister or Master degree) in Earth Sciences / Geology, Geography or Archaeology or a neighbouring field
  • Strong GIS/cartography background
  • Strong interest in anthropogenic deposits, mapping, 3D modelling and quantification
  • Greatest interest in GIS-based cartography and database
  • Profound field experience
  • Interest in project management
  • Excellent command of written and spoken English and German
  • Knowledge MS Office - MUST
  • Knowledge ArcGIS and/or equivalent open source programs for desktop and server - MUST
  • Experience with database programs - SHOULD
  • Experience with Vienna GIS System and database - SHOULD
  • Ability to work in teams

Application documents:

  • Letter of motivation
  • Academic curriculum vitae
  • List of publications, evidence of teaching experience (if available)
  • Short doctoral project proposal
  • Degree certificates

Please submit your applications as one pdf-file. Applications including a letter of motivation (German or English) should be submitted via the Job Center to the University of Vienna (http://jobcenter.univie.ac.at) no later than 27.11.2017, mentioning reference number 8084.

For further information please contact Wagreich, Michael +43-1-4277-53465.

Research Assistant (part-time 30 hours per week) - Risk and Resilience (RISK) Program


The successful applicant will join an interdisciplinary team analysing a range of aspects regarding catastrophic disaster and climate risk. They will support two newly funded projects on fiscal implications of climate extreme risks and sustainable development (RESPECT and MACRO), and provide technical input to model development and policy analysis. Applicants must be prepared to process and manage datasets, become proficient with catastrophic and climate risk and economic models, and conduct analysis. The incumbent will be expected to handle multiple tasks when necessary, and participate actively in the projects. 

Main Tasks and Responsibilities

Under the supervision of the respective project leaders, the successful candidate will be  expected to perform tasks such as:

  • Contribute to the development of macroeconomic and fiscal modelling tools for assessing disaster risk in industrialized and developing countries.
  • Assist in data collection and analysis, conducting simulation of catastrophic disaster risk to public finance.
  • Assist in project management activities.
  • Contribute to publishing (single and co-authored papers) in high impact journals and present research results in international conferences.

Profile:

The successful applicant should have a master’s degree or equivalent in economics, statistics or other relevant fields. Proficiency with one or more modeling languages such as MATLAB, GAMS, R is needed. Knowledge of macroeconomic theory, catastrophic and climate risk assessment and/or quantitative policy assessment is also desired. Strong English language skills are essential, proficiency in other languages is welcome.

Applications:

Please apply electronically by e-mailing a cover letter outlining your motivation for applying, a curriculum vitae or résumé (please do not send or include a photograph) and the names and addresses (including title, affiliation, e-mail address, and telephone number) of two work-related references to:  

Ms. Alia Harrison, Recruitment Coordinator, Human Resources Department,
International Institute for Applied Systems Analysis (IIASA),
Schlossplatz 1, A-2361 Laxenburg, Austria
E-mail: harrison@iiasa.ac.at

Review of applications will begin immediately and continue until the post has been filled.

For more information, please refer to www.iiasa.ac.at

Weitere Stellenausschreibungen


Umweltbeauftragter (m/w)


Wir suchen Sie ab sofort (in Vollzeit) zur Verstärkung unseres Teams in St. Johann in Tirol als Umweltbeauftragter (m/w)

Ihre Aufgaben

  • Sie arbeiten mit der Werksleitung, Produktions- und Instandhaltungsleitung in Bezug auf Umweltschutz, Genehmigungen und Managementsysteme zusammen
  • Sie unterstützen die Werksleitung in der lückenlosen Dokumentation zum Nachweis von gesetzlichen Vorgaben und Verpflichtungen
  • Sie arbeiten mit unseren internen und externen Experten inden Bereichen Messtechnik, technisches Recht, Energie und Umwelt zusammen
  • Sie verantworten selbstständig den Bereich der Managementsysteme (ISO 14001, EFB+)

Ihr Profil

  • Abgeschlossene technische Ausbildung (FH, HTL) in den Fachrichtungen Umwelttechnik, Verfahrenstechnik, Maschinenbau, Elektrotechnik
  • Erste Berufserfahrungen von Vorteil
  • Sie bringen ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft, Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein mit
  • Sie verfügen über ein vertrauenswürdiges, selbstbewusstes und freundliches Auftreten
  • Gute EDV-Kenntnisse (MS-Office, AutoCAD)

Ihr Ansprechpartner: Herr Stefan Schober, T +43 50 600 10683, FRITZ EGGER GmbH & Co. OG Holzwerkstoffe

Referenzcode: AT-SJO-50278182-0002

Nähere Informationen finden Sie hier oder auf www.egger.com

Webster Private University sucht einen Lehrbeauftragten für "Climate Change Science"


The Global Citizenship Program invites applications for the position of

Adjunct Faculty Member in Climate Change Science for Fall Term II 2017 (October 23-December 15).

Candidates interested in teaching the following course are invited to apply:
 
Course Title: SCIN 1510: Global Climate Change

Meeting Times: Mondays and Fridays, 16:00-18:00
 
The above course explores both the causes and implications of climate change, as well as the scientific and social challenges it poses. Further specification of course content to be determined in consideration of the adjunct faculty member’s particular research strengths, and in cooperation with the department head.  
 
The Adjunct Faculty Member in Climate Change Science will join a Global Citizenship Program faculty composed of researchers in philosophy, cultural anthropology, sociology, history, literature, science and the arts. To advance the university’s mission of preparing student-scholars for an increasingly globalized world, Webster Vienna students pursue a liberal arts-based training in the human sciences alongside their respective major and/or minor field of study in the departments of Business & Management, International Relations, Media Communications, and Psychology. The Global Citizenship Program seeks to advance the liberal arts by supporting its students and faculty in developing new approaches to the most pressing areas of contemporary research in the human sciences.
 
Qualifications The interested applicant is expected to:
 
- be either an advanced doctoral student or hold a PhD (or equivalent) in a related field within the natural and/or life sciences, and have a professional track record in the field. - have demonstrated achievements in academic and/or non-academic scientific research. - be a dedicated and innovative teacher interested in joining a student-centered learning environment.  - possess full professional fluency in English. - have the legal right to work in Austria.

Applicants are kindly asked to submit online both a CV, as well as a cover letter detailing the applicant's researchprofile and pedagogical philosophy, to Human Resources (hrdepartment@webster.ac.at).

For questions relating to the position, please contact the Global Citizenship Program Department Head, Dr. Ryan Crawford (ryan.crawford@webster.ac.at)

Applications continue until the position is filled!

Here you can find more information!

Praktikantin Projektmanagement Energie, Mobilität und Klimaschutz


Die Energieregion Oststeiermark GmbH betreibt neutrale integrierte Regionalentwicklung zu den Themenbereichen Erneuerbare Energie, Energieeffizienz, Klimaschutz, Nachhaltigkeit, (E-)Mobilität, Information und Bewusstseinsbildung mit Fokus auf die Großregion Oststeiermark und immer mehr auch darüber hinaus in anderen Regionen. Zur Ergänzung unseres Teams in der Energieregion Oststeiermark GmbH am Standort St. Margarethen an der Raab besetzen wir folgende Stelle:

„Praktikantin Projektmanagement Energie, Mobilität und Klimaschutz“

Das ausgeschriebene Praktikum ist in das Projekt „Geothermie-Modellregion Fürstenfeld“ eingebettet. Ziel dieses überregionalen Entwicklungsprojekts ist die Erstellung eines Konzepts zur Nutzung des in Vorstudien festgestellten und teils schon erschlossenen Geothermie-Potenzials in der Region Fürstenfeld. Diese Aktivität wird in Kooperation mit dem Technischen Büro für Hydrogeologie und Geothermie Mag. Bernd Böchzelt durchgeführt.

Konkret werden die Einsatzgebiete der überschüssigen Energie bestehender Bohrungen untersucht. Hierbei werden im Speziellen kaskadische Nutzungsvarianten sowie Nutzungsszenarien für die Region (z.B. als Aktivität zur Betriebsansiedlung) auf Basis realer Messdaten untersucht. Zusätzlich erfolgt der Aufbau eines Bildungsnetzwerkes, das regionale AkteurInnen mit ExpertInnen auf dem Themengebiet Geothermie verbindet.

Hierfür soll vorrangig die Schaffung neuer Strukturen zur Vermittlung dieses Wissens (z.B. Workshopreihen, Informationsveranstaltungen, Kurse in den Bereichen Bildung und Qualifizierung, etc.) untersucht, aber auch ein langfristiges Entwicklungskonzept zur Qualifizierung im Bereich der Geothermie abgestimmt werden. Das Praktikum ist primär auf das Projekt „Geothermie-Modellregion Fürstenfeld“ ausgelegt, es fallen jedoch auch andere Arbeiten in den Bereichen E-Mobilität, Stromspeicher und Klima- und Energiemodellregionen an.

Ihre Aufgaben:

  • Recherchearbeit zum Einsatzgebiet, Technologiespezifikationen, Kosten/Nutzenverhältnis, ökologischer Mehrwert von Niederenthalpie-Geothermie
  • Begleitung und Dokumentation von Planungs- und Umsetzungsarbeit von Geothermielösungen in Fürstenfeld
  • Entwicklung von Informationsmaterialien (Info-Folder, Flyer, Homepage)
  • Planungsarbeit zur Gestaltung von Infoveranstaltungen und Workshops
  • Eventuell Interviews und Gestaltung von Fragebögen zur Erhebung der Adaptionsbereitschaft lokaler AkteurInnen
  • Aufgaben im Rahmen der Betreuung der Klima- und Energiemodellregionen in der Oststeiermark (z.B. Öffentlichkeitsarbeit, Korrespondenz mit regionalen Partnern, Projektbegleitung und -generierung, sowie allgemeine organisatorische Bürotätigkeiten)

Ihre Kompetenzen:

  • Technisch oder naturwissenschaftliches Studium ab dem 2. Semester (Universität oder FH)
  • Team-, Kommunikations- und Präsentationsfähigkeit, soziale Kompetenzen
  • Flexibilität, Ausdauer und Engagement im Umgang mit Herausforderungen und Leistungsspitzen
  • Gutes Englisch
  • Hohe Kenntnis und Beherrschung der Windows Office Programme
  • Fähigkeit zur Verarbeitung großer Datenmengen und Informationen
  • Freude und Erfahrungen im Umgang mit Kommunikationsmitteln wie Newsletter, Homepage, Social Media, Presse, …

Beginn: Die Stelle wird als Praktikum für einen Zeitraum von ein bis sechs Monaten geplant ab 01. Juli 2017 ausgeschrieben, wobei nach Absprache auch ein früherer oder späterer Zeitpunkt bis Ende 2017 möglich ist.

Nähere Informationen zu diesem Praktiokum finden Sie hier.


Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung an office@erom.at z.H. von Michael Wurzinger.

Klima(forschungs)relevante Jobbörsen


Auf den Webseiten unserer Mitglieder finden Sie zudem weitere Stellenausschreibungen.

Jobbörsen international: